Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Dienstleistungen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Marktdaten und Faktoren

Sachwertfaktoren

Das für den Landkreis Merzig – Wadern angewandte Ableitungsmodell für Sachwertfaktoren ist nachfolgend beschrieben:

 

Objektart

 

Ein-und Zweifamilienhäuser – freistehend, Reihen- und Reihenendhaus, Doppelhaushälfte

   

Nach Lageklassen: ( lagebezogenes Bodenrichtwertniveau) bis 60 €/m², 90 €/m², 120 €/m², 150 €/m², 220 €/m²

 

Voraussetzungen

 

kein Neubau, kein Erstverkauf, kein Fertighaus

 

Nutzung

 

i.d.R. unvermietet

 

NHK Modell

 

NHK 2010 (SW-RL), Diff. nach Gebäudeart, Dachform*,

Anpassung an die Objektgröße**

 

Bezugsgröße

 

BGF nach DIN 277:2005

 

BPI

 

aktueller Index (quartalsweise) Deutschland insgesamt

 

GND

 

Gesamtnutzungsdauer entsprechend der Standardstufe gewichtet

 

RND

 

Restnutzungsdauer entspr. GND abzügl. Alter unter Berücksichtigung von ggf. erfolgter Modernisierungen (Modernisierungspunkte gem. Sachwertrichtlinie)

 

Alterswertminderung

 

linear

 

besonders zu veranschl. Bauteile - Einrichtungen

 

Nach Erfahrungssätzen ansetzen, ggf. pauschalieren der in üblichem Umfang vorhandenen Bauteile ***

 

Außenanlagen

 

prozentual (3%-8% des Sachwertes der baulichen Anlagen)

 

Nebengebäude

 

wertmäßig berücksichtigt

 

Bodenwert

 

lagebezogen (40 €/m², 60 €/m², 90 €/m², 120 €/m², 150 €/m², 180 €/m², 220 €/m² für den Perler Raum

 

b.o.G.

 

besonders objektspezifische Grundstücksmerkmale

(möglichst schadensfreie Objekte)

* siehe Anlage 3 aus dem Entwurf der SW-RL Stand 11.06.2012
** Abhängigkeit der NHK 2010 von der Bruttogrundfläche für Ein- und Zweifamilienhäuser
(siehe Korrekturfaktoren für die Objektgrößenanpassung nach Sprengnetter,
vgl. Marktdaten und Praxishilfen Band 3, Seite 3.01.1/1/4 ff BGF bezogene NHK 2010 und Seite
3.01.2/2)
***siehe Anlage 1 aus dem Entwurf der SW-RL Stand 11.06.2012

Abgeleitete Sachwertfaktoren für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser ohne die Gemeinde Perl 2017 nach NHK 2010

Abgeleitete Sachwertfaktoren ohne die Gemeinde Perl  2017
Abgeleitete Sachwertfaktoren ohne die Gemeinde Perl 2017

Abgeleitete Sachwertfaktoren für freistehende Ein- und Zweifamilienhäuser im Perler Raum 2017 nach NHK 2010

Sachwertfaktoren Ein- und Zweifamilienhäuser Perler Raum 2017 NHK 2010
Sachwertfaktoren Ein- und Zweifamilienhäuser Perler Raum 2017 NHK 2010

Liegenschaftszinssätze

Einfamilienhäuser freistehend

(bei Anwendung im Raum Perl – sachverständig würdigen)
Das für den Landkreis Merzig-Wadern angewandte Ableitungsmodell für Liegenschaftszinssätze ist nachfolgend beschrieben:

 

Objektart

 

Einfamilienhäuser:      freistehend
Zweifamilienhäuser:   freist., Reihen-, Reihenendhäuser u. Doppelhaushälften
Einfamilienhäuser:      Reihen-, Reihenendhäuser und Doppelhaushälften

 

Nutzung

 

i.d.R. unvermietet

 Rohertrag

Marktüblich erzielbare Nettokaltmiete

 

BWK

 

Pauschalisiert Bewirtschaftungskosten für Ein- Zweifamilienhausgrundstücke*

 

Reinertrag

 

Rohertrag abzgl. Bewirtschaftungskosten

 

GND

 

entsprechend der Standartstufe (Ausstattung) gewichtet

 

RND

 

Gesamtnutzungsdauer abzgl. Alter; ggf. mit modifizierter RND (Anlage 4 SW-RL)

 

Bodenwert

 

Bodenrichtwert lageangepasst

 

b.o G.


besonders objektspezifische Grundstücksmerkmale
(möglichst schadensfreie Objekte)

* pauschalisierte Bewirtschaftungskosten (Anteile des Vermieters) in v. H. der Nettokaltmiete
für Einfamilienhausgrundstücke / Zweifamilienhausgrundstücke
(vgl. Sprengnetter Band 3, Kap. 3.05./4.3)

Formel (linear) zur Berechnung der Liegenschaftszinssätze

P=(RE/(KP+/-boG)-((q-1)/(qRND-1))*((KP+/-boG-BW)/(KP+/-boG)))*100


P Zinsfuß
RE Reinertrag
RND Restnutzungsdauer
KP Kaufpreis
BW Bodenwert
boG besonders objektspezifische Grundstücksmerkmale

Liegenschaftsrestnutzungsdauer in Jahren

 

15

 

20

 

30

 

40

 

50

 

60

 

70

Zinssätze

1,30*

1,65

2,15

2,50

2,75

2,95

3,15

Die Anwendung der mit * gekennzeichneten Daten erfordern eine besondere sachverständige Würdigung.

Seite zurück Nach oben