Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Belehrung Lebensmittelhygiene

Bescheinigung / Belehrung gemäß §43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz beantragen

Personen benötigen eine Belehrung, wenn sie im Lebensmittelbereich tätig sind und beim Herstellen, Behandeln oder Inverkehrbringen von Lebensmitteln mit diesen direkt (über Hände) oder indirekt (über Arbeitsmaterial, Geschirr) in Berührung kommen. Betroffen davon sind Personen, die in Küchen von Gaststätten und sonstigen Einrichtungen zur Gemeinschaftsverpflegung tätig sind. Die Bescheinigung der Erstbelehrung darf vor Beginn der erstmaligen Arbeitsaufnahme nicht älter als 3 Monate sein. Das Dokument der Erstbelehrung ist unbefristet gültig.

Alle zwei Jahre muss eine Folgebelehrung durch den Arbeitgeber oder durch das Gesundheitsamt erfolgen und dokumentiert werden.

Anmeldung und Terminvergabe:

Infektionsschutzbelehrung online 

Informationen zur Online-Belehrung

  1. Möchten Sie am Online-Verfahren teilnehmen, melden Sie sich bitte über den untenstehenden Link an. https://mzg.gotzg.de 
  2. Die Daten werden datenschutzkonform übertragen. 
  3. Die Belehrung findet online statt, das bedeutet, Sie müssen nirgendwo hinfahren. Sie können die Belehrung bequem von zu Hause, beim Arbeitgeber oder wie es für Sie passend ist, erledigen. Sie benötigen einen PC, ein Notebook, Tablet oder ein Smartphone und eine stabile Internetverbindung. Bitte starten Sie Ihr Gerät 10 Minuten vor Ihrem Belehrungstermin und geben Sie folgenden Link       ein: https://gotzg.de/
  4. Sie werden zum gebuchten Termin von uns per WhatsApp (alt. FaceTime) Video zur Identifizierung angerufen.
  5. Sie zeigen sich und Ihren amtlichen Lichtbildausweis über Ihre Kamera, so dass ein Vergleich möglich ist.
  6. Wir erklären kurz den Ablauf und Sie erhalten einen personalisierten Seminarcode zur Freischaltung der Anwendung
  7. Sie schauen sich in der Online-Belehrung einen Belehrungsfilm an und lesen sich ein Merkblatt durch. Auch das Merkblatt steht in unterschiedlichen Sprachen zur Verfügung.
  8. Zum Abschluss der Online-Belehrung absolvieren Sie einen Test mit fünf Fragen. Der Test kann wiederholt werden.
  9. Sie haben die Möglichkeit, auf freiwilliger Basis das Online-Belehrungssystem und den Service zu bewerten. Wir freuen uns auf Ihr Feedback.
  10. Eine Bescheinigung über die erfolgreich absolvierte Belehrung steht im Anschluss sofort zum Download zur Verfügung.         

Onlinebelehrungen sind nicht möglich für FSJ, BFD, Praktika in kreiseigenen Schulen.

Belehrung im Gesundheitsamt

Bitte klären Sie telefonisch unter welchen Bedingungen aktuell Belehrungen in Präsenz stattfinden.

Generell werden in Präsenz, alle Folgebelehrungen sowie Belehrung für die bestimme Personengruppen ( FSJ, BFD, Praktika in kreiseigenen Schulen) durchgeführt.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Belehrung ist ein ausreichendes Verständnis der deutschen Sprache. Wer unzureichend Deutsch spricht, kann nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt zur Hygienebelehrung einen Dolmetscher mitbringen. Dies ist bitte bei der telefonischen Anmeldung abzuklären.

Das Gesundheitsamt darf die Bescheinigung nur dann ausstellen, wenn die wesentlichen Inhalte der Belehrung auch verstanden worden sind.

Mitzubringen ist der Personalausweis, vorhandene (ältere) Gesundheitszeugnisse.

Anmeldung und Terminvergabe für Präsenztermine sind während der Öffnungszeiten des Gesundheitsamtes möglich.

Präsenztermine:

◾Gesundheitsamt Merzig: Mittwoch, 10.45 Uhr

◾Gesundheitsamt Merzig - Außenstelle Wadern (Zurzeit ausgesetzt): Mittwoch in den geraden Wochen, 13.45 Uhr

Gebührenrahmen:

◾Erstbelehrung 38 Euro

◾Folgebelehrung 15 Euro

◾Duplikate 13 Euro

Die Gebühren können für die Onlinebelehrung ausschließlich elektronisch entrichtet werden.

Bei einem Termin vor Ort können die Gebühren nur in bar entrichtet werden. Kostenübernahmeerklärungen des Arbeitgebers sind zum Termin vorzulegen.

Kostenfrei sind: FSJ, BFD, Praktika in kreiseigenen Schulen. Eine Bescheinigung über diese Beschäftigung ist mitzubringen.

Sollten Sie nicht mehr im Besitz Ihrer Erstbelehrung sein und eine Zweitschrift/ Duplikat benötigen, so können Sie diese telefonisch innerhalb der ersten 10 Jahre nach Ausstellung anfordern und nach Rücksprache im Gesundheitsamt abholen. Die Zusendung per Post ist nicht möglich. Es fällt eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 13,- Euro an, welche in bar zu entrichten ist.

Belehrung für Vereinsfeste

Für kleinere Vereinsfeste bieten wir eine kostenfreie, schriftliche Belehrung an. Handelt es sich allerdings um eine regelmäßige Tätigkeit (auch von Vereinen) oder Feste mir großem Publikumszulauf ist eine Belehrung durch das Gesundheitsamt Pflicht. Für die Einhaltung der Hygienevorschriften ist immer der einzelne Standbetreiber verantwortlich.

Belehrungen in verschiedenen Sprachen sind auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts abrufbar

Seite zurück Nach oben