Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Streetworker

Zeljko Kovacevic, Leiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes (Mitte) mit den Streetworkern Julian Schäfer, Nadine Axt, Kim Lehnertz und Vanessa Waller (v.l.n.r.)
Zeljko Kovacevic, Leiter des Allgemeinen Sozialen Dienstes (Mitte) mit den Streetworkern Julian Schäfer, Nadine Axt, Kim Lehnertz und Vanessa Waller (v.l.n.r.)

Streetwork im Landkreis Merzig-Wadern wendet sich als aufsuchende Tätigkeit im öffentlichen Raum an alle Jugendlichem im Alter von 14 bis 27 Jahren, die bei ihrer Alltags- und Lebensbewältigung Hilfe und Unterstützung benötigen.

Für Jugendliche, die von verschiedenen Problemlagen wie unter anderem Armut, Wohnungslosigkeit, Schwierigkeiten in Schule und Ausbildung, Arbeitslosigkeit, fehlendem familiärem Rückhalt oder Suchtmittelkonsum betroffen sind, stellt Streetwork durch Beziehungsarbeit und Prävention ein niedrigschwelliges Angebot in Ergänzung zu den bislang bestehenden Strukturen der Jugendhilfe dar.

Vor diesem Hintergrund ist Streetwork im Landkreis Merzig-Wadern an den Allgemeinen Sozialen Dienst des Jugendamts angegliedert.

Streetwork Logo
Streetwork Logo


Aufgaben von Streetwork auf Grundlage des §13 SGB VIII (Jugendsozialarbeit) sind:

  • Aufsuchen und Zugehen im öffentlichen Raum
  • Beziehungsarbeit mit Fokus auf Ressourcenorientierung

  • Prävention und einhergehend der Abbau von Benachteiligung und Ungleichheit

  • Beratung und Begleitung über mögliche Hilfs- und Unterstützungsangebote

  • Befähigung zur Gestaltung von Lebensräumen

  • Förderung der Mitbestimmung

  • Gewaltprävention und Konfliktmanagement

  • Förderung jugendkultureller Aktivitäten

  • Aufbau tragfähiger Kooperationsbeziehungen mit sozialen Diensten und Einrichtungen

  • Vernetzung ins Gemeinwesen



Seite zurück Nach oben