Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Sich erheben als Zeichen für ein Ende der Gewalt gegen Frauen – das ist die Grundidee der weltweiten Kampagne „One Billion Rising“. Ganz eine Milliarde Menschen waren es zumindest in Merzig am vergangenen Mittwoch nicht, doch mit 70 Frauen, Männern und Kindern war der Kirchplatz in St. Peter sehr gut gefüllt. Bereits zum vierten Mal hatte die Gleichstellungsstelle des Landkreises Merzig-Wadern in Kooperation mit Michaela Ortega-Dax, Pia Fuchsen und der Frauenbeauftragten der Stadt Merzig, Margret Tornikidis, zum gemeinsamen Tanz als Zeichen für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und für Gleichstellung aufgerufen. Es werden von Jahr zu Jahr allein in Merzig deutlich mehr Teilnehmer. Im Saarland nahmen noch drei weitere Städte an der Aktion teil.

One-Billion-Rising Gruppe
One-Billion-Rising Gruppe

„One Billion Rising“ wurde im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert. Die eine „Milliarde“ deutet auf eine UN-Statistik hin, nach der eine von drei Frauen in ihrem Leben entweder vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung wird. Im Saarland hat nach Angaben der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Merzig-Wadern, Bernadette Schroeteler, jede dritte Frau Gewalterfahrung gemacht.

Seite zurück Nach oben