Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Tanzen, Singen und jede Menge Spaß haben – das sind die besten Vorsätze für die Come Together Partys im Landkreis Merzig-Wadern. Ein großes und engagiertes Orga-Team, das sich aus Vertretern verschiedener Bereiche zusammensetzt, sorgt immer wieder dafür, dass Menschen mit und ohne Handicap ausgelassen miteinander feiern können. Diesmal wurde besonders laut und viel mitgesungen, denn DJ Hossa legte bei der Schlager-Party einen Hit nach dem anderen auf. Dicht gedrängt tanzten die begeisterten Besucher in der Eisenbahnhalle direkt von Anfang an und bis zum Schluss. „Atemlos durch die Nacht“, der Erfolgstitel von Helene Fischer war nicht nur ein Lied, sondern auch Programm bei der Come Togehter Party. Textsichere feierfreudige Gäste sorgten für eine wunderbar ausgelassene und fröhliche Stimmung. Ein Markenzeichen der bereits fest etablierten Partys. Neu war diesmal der Besuch eines SWR-Fernsehteams mit Reporter Harold Woetzel. Die waren eigentlich zu einem Dreh bei den KnochenDocs in Losheim, schauten aber neugierig auch mal bei der etwas anderen Party vorbei. Sie waren sichtlich beeindruckt von der tollen Atmosphäre dort.

IMG-20171206-WA0000
IMG-20171206-WA0000

Das Come Together Orga-Team des Forums für Menschen mit Handicap als Veranstalter bedankt sich bei all den vielen Helfern, Sponsoren und nicht zuletzt bei den Hauptdarstellern, den etwa 250 angereisten Besuchern für die tolle Stimmung und den wunderbaren Abend.

Alle interessierten Fans und Stammgäste können sich bereits jetzt die Termine für die nächsten Come Together After-Work-Partys 2018 notieren: Donnerstag, 15. März, und 21. Juni, im Blondes Merzig sowie am Freitag, 21. September, in der Eisenbahnhalle Losheim. Ansprechpartner für das Come Together Team, gebündelt im Forum für Menschen mit Handicap im Landkreis Merzig-Wadern, sind Daniel Reinert, Lebenshilfe Merzig, Telefon (0 68 61) 93 96 79 42 und Andrea Bachmann, Gesundheitsamt, E-Mail: a.bachmann@merzig-wadern.de, Telefon (0 68 61) 80 413.

Hintergrund:
Das Forum für Menschen mit Handicap gründete sich im Jahre 1996 in Zusammenarbeit mit betroffenen Privatpersonen, Selbsthilfeinitiativen, Vereinen und Organisationen unter dem Namen „Arbeitskreis Behindertenhilfe im Landkreis Merzig-Wadern“. Das Forum für Menschen mit Handicap mit Sitz beim Gesundheitsamt des Landkreises Merzig-Wadern versteht sich als Netzwerk und will die Zusammenarbeit aller Institutionen, Gruppierungen und Einrichtungen im Bereich der Behindertenarbeit verbessern. Bemerkenswert ist, dass neben professionellen Kräften auch Selbsthilfegruppen und Betroffene als gleichberechtigte Partner zusammenarbeiten. Ein besonderes Anliegen ist die basisnahe Orientierung an den Bedürfnissen von Menschen mit Handicap, damit Schwachstellen und Mängel besser erkannt werden können, um darauf aufbauend bedarfsgerechte Angebote anzuregen und einzufordern.

Seite zurück Nach oben