Sprungziele
Seiteninhalt

Förderschule Lernen Noswendel
Förderschule Lernen Noswendel

Die Förderschule Lernen Noswendel unterrichtet Schüler, die umfänglich und langandauernd in ihrem Lernen beeinträchtigt sind und trotz Stützmaßnahmen dem Unterricht der anderen allgemeinbildenden Schulen nicht folgen können.

Der Unterricht geht von den Bildungszielen der allgemeinen Schulen aus, welche mit Blick auf die Lernvoraussetzungen der Schüler modifiziert werden.

Im Unterricht werden in hohem Maße die individuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten der Kinder berücksichtigt.

Kontakt:

Förderschule Lernen Noswendel

Am Wergkäulchen 20A
66687 Wadern - Noswendel

(06871) 25 88
(06871) 92 16 40
s-schule.noswendel@t-online.de

Die Schule fördert durch besonders geeignete und strukturierte Lernsituationen vor allem Denkprozesse, sprachliches Handeln, den Erwerb altersentsprechenden Wissens und emotionale und soziale Stabilität.

Über die Vermittlung von Lernerfolgen sollen Motivation, Selbstbewusstsein und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gestärkt werden.

Diese Ziele werden erreicht durch:

• Orientierung an der individuellen Lernsituation (Kenntnisstand, Interessen, soziale Situation etc.)
• Vermeidung von Überforderung und Misserfolgserlebnissen
• Vorgehen in kleinen Schritten - längere Übungsphasen
• Handlungsorientierten, anschaulichen und lebensbedeutsamen Unterricht
• Verstärkte Differenzierung auch durch Einsatz von Computern und anderen modernen Lernmedien
• Kooperation mit sport- und kulturtreibenden Institutionen (LSVS/Stadtbücherei)
• Zusätzliche Betreuung durch Eingliederungshilfen
• Geringe Schülerzahlen je Klasse
• Schulhofgestaltung mit altersgerechten Spielgeräten
• Zusammenarbeit mit dem Schoolworker

Anstelle von Jahrgangsklassen ist die Schule in verschiedene Lerngruppen untergliedert.

Die Schüler haben die Möglichkeit, den Abschluss der Förderschule Lernen oder aber mit dem erfolgreichen Abschluss der 10. Klasse den Hauptschulabschluss zu erwerben.

An beruflichen Perspektiven können sich anschließen:
• Berufsausbildung
• Übergang zur Produktionsschule, BVJ und BGJ an berufsbildenden Schulen
• Förderlehrgänge zur Berufsfindung (Private Träger)

Zur beruflichen Orientierung nehmen die Schülerinnen und Schüler am Berufsorientierungsprogramm („BOP“) der CEB Hilbringen teil. Wir bieten zwei Betriebspraktika an und pflegen eine enge Zusammenarbeit mit der Berufsberatung, der Arbeitsagentur, der Berufsschule und Ausbildungsträgern.

(Stand: Oktober 2017, Informationen: Schule)

Seite zurück Nach oben