Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

Am Donnerstag, 14. September, waren 19 Einbürgerungsbewerber mit Verwandten und Freunden zu einer kleinen Feierstunde eingeladen, um ihre Einbürgerungsurkunde persönlich von Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich entgegen zu nehmen. Damit sind sie ab sofort offiziell deutsche Staatsbürger und erhalten so beispielsweise durch das Wahlrecht die Möglichkeit der Mitbestimmung. Die neuen Mitbürger hatten zuvor Staatsbürgerschaften der Länder Brasilien, England, China, Dominikanische Republik, Frankreich, Indien, Luxemburg, Polen, Rumänien, Slowakei, Tunesien und der Philippinen.

Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich (Mitte) begrüßte die neue Mitbürgerinnen und Mitbürger bei einer kleinen Feierstunde im Landratsamt (Foto: Landkreis Merzig-Wadern/Nathalie Hammes)

LandkreisMerzig-Wadern

Mehr Bilder sehen Sie in der Bildergalerie

Die Landrätin hieß die neuen Bürger herzlich willkommen: „Wir freuen uns, Sie alle hier zu haben. Ich hoffe, dass Sie sich in unserem Landkreis wohlfühlen und weiterhin wohlfühlen werden“. Sie freute sich, dass auch viele Gäste mit anwesend waren. „Dieses Willkommen sollte man öffentlicher aussprechen als hinter einer Bürotür“.
Die Einbürgerung sei mehr als eine administrative Bearbeitung und ein neuer Personalausweis. „Die Einbürgerung ist die bewusste Entscheidung, als Deutsche hier im Landkreis Merzig-Wadern zu leben, mit den Rechten und Pflichten von deutschen Staatsbürgern“, so Landrätin Schlegel-Friedrich. „Dieser Schritt erfordert ja nicht nur eine innere Bereitschaft, sondern auch aktives Tun: Zuallererst nämlich das Beherrschen der deutschen Sprache als Grundlage für eine gegenseitige Verständigung in einer Gesellschaft“.

Im Beisein von Bürgermeistern und Vertretern der Städte und Gemeinden überreichte die Landrätin den neuen Bürgerinnen und Bürgern nach dem Aufsagen des feierlichen Gelöbnisses ihre Einbürgerungsurkunden und hieß sie mit einem kleinen Geschenk herzlich im Landkreis Merzig-Wadern willkommen.
Im Anschluss an die Feier wurden bei einem kleinen Umtrunk persönliche Erfahrungen ausgetauscht.

Seit August 2013 veranstaltet der Landkreis Merzig-Wadern regelmäßig Einbürgerungsfeiern für neue deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger als Willkommensgruß und herzlichen Empfang. Seit der Initiierung war es die vierzehnte Einbürgerungsfeier insgesamt und die zweite in diesem Jahr.
Im vergangenen Jahr wurden 79 Urkunden an 30 Nationalitäten überreicht. Darunter waren folgende Nationalitäten am häufigsten vertreten: 14 mal türkisch, 11 mal italienisch, 7 mal polnisch und 6 mal kosovarisch.