Sprungziele
Seiteninhalt

Der Saar-Hunsrück-Steig wurde in einer durch die Zeitschrift „Wandermagazin“ organisierten bundesweiten Publikumsabstimmung, an der sich knapp 28.000 Wanderer beteiligt haben, zu Deutschlands schönstem Fernwanderweg im Jahr 2017 gewählt. Er setzte sich mit großem Abstand gegenüber dem zweitplatzierten Frankensteig in Bayern und dem drittplatzierten Salzalpensteig in Bayern und Österreich durch. Der Preis wurde am Samstag, dem 2. September im Rahmen einer Festveranstaltung an die Vertreter des Saar-Hunsrück-Steigs überreicht.

Saar-Hunsrück-Steig
Saar-Hunsrück-Steig

Für das Saarland freut sich Staatssekretär Jürgen Barke über den Preis: „Ich freue mich sehr über die deutschlandweit wichtigste Auszeichnung für den Saar-Hunsrück-Steig! Er bietet eine große landschaftliche Vielfalt und zählt nicht umsonst zu den Premium-Wanderwegen in und um das Saarland herum. Wir werden auch weiterhin die Zukunft des Wandertourismus im Saarland sichern. Wir haben viele exzellente Routen um Saarland und diese werden – wie bei der Preisverleihung bewiesen – überregional positiv wahrgenommen.“ Auch Daniela Schlegel-Friedrich, Landrätin des Landkreises Merzig-Wadern, freut sich sehr über die Auszeichnung: "Der Saar-Hunsrück-Steig ist das Kernprodukt unseres wandertouristischen Angebots. Mit diesem Weg hat der Tourismus in unserer Region eine neue Dimension erreicht. Wir haben die Qualität des Weges ständig verbessert. Die Auszeichnung ist dafür der verdiente Lohn."

Der Saar-Hunsrück-Steig ist damit der erste Deutsche Fernwanderweg, der diese renommierte Auszeichnung zum zweiten Mal erhält. Denn schon im Jahr 2009 war er Sieger in diesem Wettbewerb. In der Zwischenzeit wurde er nach Perl an der Mosel und Boppard am Rhein verlängert und durchquert jetzt die ganze Region Saar-Hunsrück. Der Saar-Hunsrück-Steig ist Teil der „Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück“, zu der unter anderem auch die 111 Traumschleifen als Premium-Rundwege gehören. Auch sie gehören zum exklusiven Kreis der Sieger: Die Traumschleife LandZeitTour in Morbach erreichte hinter dem „Himmelssteig“ im Schwarzwald den 2. Platz beim Wettbewerb um den schönsten Rundwanderweg in Deutschland im Jahr 2017. Der 410 km lange Saar-Hunsrück-Steig bietet zwischen Perl, Trier, Idar-Oberstein und Boppard eine enorme landschaftliche Vielfalt auf 27 Etappen durch die Region Saar-Hunsrück. Er ist der Fernwanderweg mit dem geringsten Asphaltanteil (5 %) und dem höchsten Naturwegeanteil (70 %) in Europa. Auf 4 Etappen führt er durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Aufgrund dieses enormen Abwechslungsreichtums hat er die mit Abstand höchste Bewertung aller Premium-Fernwanderwege in Deutschland.

Die „Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück“ mit ihren durch das Deutsche Wanderinstitut zertifizierten Premiumwegen bietet durchweg allerhöchste Erlebnisqualität auf unverlaufbaren Wegen. Neben dem Saar-Hunsrück-Steig und den Traumschleifen gibt es aktuell 3 und ab September 10 Premiumspazierwanderwege, genannt „Traumschleifchen“. Hinzu kommen über 140 zertifizierte Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland. Die Traumschleifen „Felsenweg“ und „Schluchtenpfad“ in Losheim am See, „Litermont-Gipfeltour“ in Nalbach, „Mittelalterpfad“ in Herrstein und „Hahnenbachtaltour“ in Rhaunen und Kirchberg wurden seit dem Start des Wettbewerbs im Jahr 2005 als schönste Rundwanderwege Deutschlands prämiert. Fünf weitere Traumschleifen erreichten den 2. oder den 3. Platz.

Alle Infos zum Saar-Hunsrück-Steig, den 111 Traumschleifen und zur „Premium-Wanderregion Saar-Hunsrück“ gibt es auf: www.saar-hunsrueck-steig.de
Kontakt: Projektbüro Saar-Hunsrück-Steig, Zum Stausee 198, 66679 Losheim am See, Tel. 06872/9018100, info@saar-hunsrueck-steig.de

Text und Foto: Projektbüro

Seite zurück Nach oben