Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

In den vergangenen Jahren gab es am Knotenpunkt der Landesstraße 174 unter der Lothringer Straße in Merzig (Hilbringer Brücke) vermehrt Unfälle.

2005 wie im folgenden Jahr wurde diese Stelle mit hoher Unfallhäufigkeit ausgewiesen und daher von der Verkehrsunfallkommission des Landkreises (VUK) untersucht. Mit entsprechenden Maßnahmen konnte die Situation kurzfristig verbessert werden. Doch 2011 sowie in der Dreijahresstatistik 2012-2014 wurde dieser Kreuzungsbereich erneut als Unfallhäufigkeitsstelle ausgewiesen.
Daraufhin bat die VUK im Oktober 2015 den Landesbetrieb für Straßenbau, die Errichtung einer Lichtsignalanlage an diesem Knotenpunkt zu prüfen. Die Prüfung durch die Brilon Bondzio Weiser Ingenieurgesellschaft für Verkehrswesen mbH aus Bochum ergab, dass die Errichtung einer Lichtsignalanlage mir einer verkehrsabhängigen Steuerung möglich sei.

Trotz geeigneter Maßnahmen wie das Herabsetzen der zulässigen Geschwindigkeit und verstärkten Kontrollen der Fahrgeschwindigkeit sind die Unfallzahlen 2015 mit neun Verkehrsunfällen und 2016 mit 15 Verkehrsunfällen nicht gesunken. Daher ordnete im Auftrag der VUK der Landkreis Merzig-Wadern jetzt die Einrichtung einer Lichtsignalanlage an. Die Verkehrsunfallkommission erwartet eine deutliche Reduzierung der Unfälle an dieser Stelle.
Zurzeit bereitet der Landesbetrieb für Straßenbau die Ausschreibung der Maßnahme vor. Die Umsetzung soll voraussichtlich Ende des Jahres erfolgen.

Die Maßnahme ist notwendig, unabhängig davon, wie die Kreuzung „Hela-Kreisel“ weiter entwickelt wird. Aufgrund der hohen Unfallzahlen kann sie nicht weiter aufgeschoben werden.

Hintergrund:
Aufgabe der Verkehrsunfallkommission des Landkreises ist es, Vorschläge zur Entschärfung und Beseitigung von unfallauffälligen Bereichen im Landkreis Merzig-Wadern zu beraten, diese näher zu untersuchen sowie dazu geeignete Maßnahmen zur Beseitigung zu beschließen und auszuführen. Ständige Mitglieder der VUK sind Vertreter der Straßenbaubehörde (Landesbetrieb für Straßenwesen), der Polizei sowie der Straßenverkehrsbehörde des Landkreises Merzig-Wadern.

Seite zurück Nach oben