Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

In der Kreistagssitzung am vergangenen Montag wurde die Nachfolgerin von Verwaltungsdirektorin und Dezernentin Gabriele Anhalt-Wagner in geheimer Wahl einstimmig gewählt. Aline Klein übernimmt die Leitung des Dezernates 3 zum 1. Juli.

Neue Dezernentin Aline Klein

Die 39jährige Juristin kommt aus Überherrn und war bisher Leiterin des Rechtsamtes und Vorsitzende des Kreisrechtsausschusses beim Saar-Pfalz-Kreis. Sie hat sich im Bewerbungsverfahren gegen 29 Mitbewerber durchgesetzt. Zu ihrem neuen Arbeitsbereich, dem Dezernat 3, gehören das Gesundheitsamt, das Kreisjugendamt, die Ausbildungsförderung, die Jugendbüros, der Schulpsychologische Dienst, das Amt für soziale Angelegenheiten sowie der Pflegestützpunkt. Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich freut sich auf die Zusammenarbeit mit der neuen Dezernentin und gratulierte ihr am Montag in der Kreistagssitzung herzlich zur Wahl.

Der Landkreis Merzig-Wadern hat jedoch nicht nur die Dezernentenstelle neu besetzt, sondern auf Vorschlag der Landrätin in der Verwaltung auch eine Reduzierung von vier auf drei Dezernate vorgenommen. Damit ist er der einzige Landkreis, in dem die Verwaltungsspitze aus nur drei Dezernenten und der Landrätin besteht. Bereits im vergangenen Jahr wurde die Dezernentenstelle eines ausgeschiedenen Mitarbeiters nicht neu besetzt. Die Aufgaben wurden auf die nunmehr nur noch drei Dezernenten verteilt. „Wir wollen mit diesem Schritt wieder einmal einen Einsparbeitrag leisten. Natürlich ist es eine Herausforderung die Fülle von Aufgaben auf eine Schulter weniger zu verteilen. Aber wir sind optimistisch, dass dies möglich ist“, betont Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich.

Bildnachweis: Aline Klein