Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

 
Zurück
 
 
Die Geschichte des Landkreises Merzig Wadern
   


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Sitzung des ersten Kreisrates unter Vorsitz des Ersten Beigeordneten Franz Schneider 1951
(Foto: Plettenberg)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Einweihungsfeier der Kinderstation im Kreiskarankenhaus am 30. Januar 1952:
v.l.n.r.: Caritasdirektor Karl Schmitt (später Weihbischof), Kreisbeigeordneter Franz
Schneider, Regierungsassistent Kurt Matthias Linicus
(Foto: Plettenberg)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Innenminister Dr. E. Hector ernennt am 15. Mai 1952 Kurt Matthias Linicus zum Regierungsrat
und Landrat des Kreises Merzig-Wadern
(Foto: Plettenberg)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Landrat Linicus bei seiner Ansprache nach der Ernennung
(Foto: Plettenberg)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Konstituierende Sitzung des ersten gewählten Kreisrates am 3. Juni 1956:
v.l.n.r.: Josef Ott, Bernhard Schmitt, Georg Roth, Josef Mann, Vitus Heinz, Josef Abel,
Johann Marion
(Foto: Plettenberg)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


100 Jahre Kreissparkasse Merzig: Sparkassendirektor a.D. Alois Gadomski, unbek. Person,
Sparkassendirektor a.D. Fischer, Rendant Richard Schultheis, Sparkassendirektor Dr. Georg
Soballa, Merzig
(Foto: Plettenberg)

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Königl. preuß. Landratsamt, erbaut 1891, nach 1900 erweitert, 1964 abgerissen,
mit weiteren Gebäuden. Ein weiteres Verwaltungsgebäude wurde 1966 in
Betrieb genommen.
(Foto: Plettenberg)

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Historisches Kreishaus (kgl. preuß. Landratsamt) 1964 abgerissen;
Ansicht von der Kreissparkasse aus gesehen.
(Foto: Plettenberg)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kreistag (gem. Wahl vom 25.10.1964): CDU-Fraktion v.l.n.r.: Alfred Becker, Fritz Kuhn,
Wendelinus Schommer, Peter Thomas, Paul Engeldinger, Albert Willkomm, Käthe Olbertz,
Josef Mann. Mitte: Kreisverwaltungsrat Hans Schreiner, Landrat Linicus. SPD-Fraktion v.l.n.r.:
Willi Heinz, Ernst Zimmer, Max Doerfert, Michael Kiefer, Albrecht Gelz, Viktor Meiers,
Hans Hill, Oskar Orth, Karl Thome
(Foto: Plettenberg)

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Einweihung des neuen Kreisverwaltungsgebäudes mit Innenminister Ludwig Schnur am
8. Oktober 1966
(Foto: Plettenberg)

 


 

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 


Kultusminister Werner Scherer bei der Festansprache anlässlich der Einweihung des
Kreisberufsbildungszentrums Merzig am 8. November 1966
(Foto: Plettenberg)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Signierung der ersten Exemplare der Kreisbeschreibung "der Kreis Merzig-Wadern"
durch Verlagsleiter Hans Schleuning am 24. Juli 1972
(Foto: Plettenberg)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Kreisrealschule und Kaufmännisches Berufsbildungszentrum in Merzig, Ansicht von der
von-Boch-Straße aus. das vorgelagerte Gebäude dient ausschließlich den kaufmännischen Schulen.
(Quelle: Kreisheimatbuch 1986)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Einweihung des neuen Hallenbades Merzig in Anwesenheit von Bundespräsident Gustav Heinemann
am 30. April 1974: 1. Reihe v.l.n.r.: Bundespräsident Gustav Heinemann, Frau Heinemann, Frau
Röder, Ministerpräsident dr. F. J. Röder, Landrat Kurt Matthias Linicus
(Foto: Plettenberg)

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Einweihung des Kreisberufsbildungszentrums Wadern am 17. September 1976:
Schlüsselübergabe durch Landrat Kurt Matthias Linicus an Schulleiter Baldi Thiery
(Foto: Plettenberg)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Kreisheimatmuseum im Fellenberg-Park Merzig nach seiner Renovierung und Einweihung 1980
(Foto: Kreisverwaltung)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erste Eintragung ins Gästebuch des neu renovierten Kreisheimatmuseums 1980:
Generaldirektor Luitwin von Boch-Galhau und Frau Beatrice von Boch-Galhau
(Foto: Kreisverwaltung)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Verabschiedung von Landrat Linicus in den Ruhestand am 30. Januar 1985 in der Stadthalle
Merzig: erste Reihe v.l.n.r.: ehrengäste Landtagspräsident Schnur, Innenminister Scherer,
Landrat Linicus, Frau Linicus, Frau Kreiselmeyer, Verwaltungsdirektor Michael Kreiselmeyer,
Regionaldekan Albert André, Prälat Stillemunkes, Rektor Schnorbach, Schwester Oberin Irmine;
zweite Reihe v.l.n.r.: ehemalige Kreisbeigeordnete Ernst Zimmer, Josef Ott, Dr. Wilhelm Laubenthal,
Franz Schneider
(Foto: Kreisverwaltung)

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Neugestaltetes und erweitertes Kreisverwaltungsgebäude 1991
(Foto: Kreisverwaltung)

 

 
Zurück