Sprungziele
Seiteninhalt

Einblicke in die Kunst der buddhistischen Welt
Die Gleichstellungsstelle bietet am 7. Februar eine Fahrt ins Weltkulturerbe Völklinger Hütte an. Die Ausstellung „Buddha“ im Weltkulturerbe Völklinger Hütte versammelt Werke aus Indien, Thailand, Kambodscha, Burma, China, Japan und vom „Dach der Welt“ aus den Himalaja-Ländern Nepal und Tibet.
Die Meisterwerke aus Privatsammlungen werden noch bis zum 19. Februar gezeigt. Sie geben einen großartigen Einblick in die religiöse Kunst der buddhistischen Welt und zeigen zudem die länderübergreifenden kulturellen und künstlerischen Beziehungen auf, die durch den Buddhismus entstanden sind.
Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro, der Treffpunkt ist um 13.45 Uhr im Foyer des Landratsamtes in Merzig, Bahnhofstraße 44.

Kompetenzen entdecken und Perspektiven entwickeln am 9. Februar

Arbeit und Beruf sind bedeutende und existentielle Bestandteile im Leben und wichtige Bausteine für die persönliche Zufriedenheit. In der am 9. Februar beginnenden Veranstaltungsreihe „Talentkompass“ haben die Teilnehmer in der Zeit von 18 Uhr bis 20 Uhr die Möglichkeit, eigene Themen in die Gruppe mit einzubringen und mit den Referentinnen Doris Haupenthal, Individualpsychologische Beraterin, und der Frauenbeauftragten Bernadette Schroeteler aus unterschiedlichen Perspektiven zu bearbeiten.

Folgende Themen stehen im Mittelpunkt: Wie gelingt mir der Einstieg in einen neuen Job, in ein neues Unternehmen oder in die Selbständigkeit? Wie erkenne ich meine eigenen Kompetenzen, damit ich meine Perspektiven entwickeln kann um die berufliche Veränderung anzugehen?
Die Veranstaltung findet im kleinen Sitzungssaal im Landratsamt in Merzig, Bahnhofstraße 44 statt. Die Gebühr beträgt 10 Euro.

ANMELDUNGEN 
tel. unter (0 68 61) 80-321 oder
per E-Mail an c.laug@merzig-wadern.de


Arbeitskreis „Kompass“ trifft sich am 7. Februar
Der Arbeitskreis „KOMPASS-Wegweiser zur seelischen Gesundheit“ wird beim Landkreis Merzig-Wadern in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsstelle seit vier Jahren erfolgreich angeboten. In der Selbsthilfegruppe zur Krankheit Depression werden Lebenswege zur Gesundheit erarbeitet. Die jeweiligen Themenbereiche werden von Peter Brill vorgestellt. Angesprochen werden Betroffene, Angehörige und Interessierte. Die geschützte Atmosphäre bietet den Teilnehmern einen Raum zur Vertrauensbildung.

Das nächste Treffen findet am Dienstag, 7. Februar, von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes in Merzig statt.

Wer sich für die Gruppenarbeit interessiert, kann sich tel. unter (0 68 61) 80-321 oder per E-Mail an c.laug@merzig-wadern.de melden.

Seite zurück Nach oben