Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

Das B-Werk-Besseringen ist eines von 32 B-Werken, die in den Jahren vor dem 2. Weltkrieg entstanden. Diese Bunkeranlagen sind Teil des Westwalls und gehören zu den kampfstärksten Anlagen des rund 630 Kilometer langen Verteidigungsstreifens. Das B-Werk Besseringen ist das einzige Bauwerk, das noch in seiner Originalsubstanz mit allen Waffenkuppeln erhalten ist.

DSC_4481

Das dreigeschossige B-Werk soll in Zukunft stärker in die touristische Vermarktung einbezogen werden. Um sich ein genaueres Bild der gesamten Anlage zu machen, besichtigte Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich vor wenigen Tagen gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Saarschleifenland Tourismus GmbH, Peter Klein, den Bunker in Besseringen. Dabei zeigte sie sich beeindruckt vom Ausbau und dem guten Zustand des Bunkers. Die Landrätin lobte ausdrücklich das große Engagement des Heimatvereins Merzig, stellvertretend die beiden anwesenden Mitglieder Egon Scholl und Martin Lang.

DSC_4515

„Wir sehen hier das Ergebnis eines herausragenden Engagements seitens des Vereins. Ich danke Ihnen dafür, dass diese einzigartige Anlage so gut hier steht. Hier wird wirklich eine sehr gute Arbeit geleistet“, betonte Daniela Schlegel-Friedrich. Die beiden Vereinsmitglieder zeigten den Gästen während einer Führung die verschiedenen Räume und Ausstellungsstücke. Diese sind so hergerichtet, dass man einen guten Eindruck vom Leben in dem Bunker gewinnen kann.

In Zukunft wird das B-Werk touristisch stärker beworben. Peter Klein wird dazu ein spezielles Besucherkonzept erarbeiten, in dem beispielsweise auch die kürzlich eröffnete Höckerlinie in Orscholz integriert sein wird.

Fotos: Landkreis Merzig-Wadern