Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Ob Ausbildung, Studium oder duales Studium – meist ist es für Schüler kurz vor dem Schulabschluss schwer vorstellbar, wie der Alltag in einer dieser Berufsausbildungen tatsächlich aussieht. Ist es sinnvoller vor dem Studium eine vorbereitende Ausbildung zu machen? Oder wäre ein duales Studium für den gewünschten Bereich zielführend? Geht das überhaupt hier in der Region? Welche Betriebe, Firmen oder Institutionen bieten welche Möglichkeiten an?

Ausbildungsmesse_Stand mit Besuchern
Ausbildungsmesse_Stand mit Besuchern

Diese und viele weitere Fragen konnten die rund 1.400 Schüler an den beiden Tagen der Ausbildungsmesse in der vergangenen Woche in der Eisenbahnhalle in Losheim stellen. Dort, bei der größten Berufsinformationsveranstaltung des Landkreises, standen 60 unterschiedliche Aussteller bereit, um die jungen Leute zu informieren oder auch um bei den ersten Schritten Richtung erfolgreiche Bewerbung zu helfen. Die Ausbildungsbetriebe hatten eigene Azubis dabei, die gerne ihre Erfahrungen an die interessierten Schüler weitergaben. Zudem erleichtert dies aus Erfahrung die Kontaktaufnahme, weil die Jugendlichen in etwa gleich alt sind.

Ausbildungsmesse Losheim
Ausbildungsmesse Losheim

Es waren jedoch nicht nur Ausbildungsbetriebe vor Ort, sondern auch Träger der Berufshilfe, die Kammern und Innungen, Träger der Freiwilligen Dienste und weitere Einrichtungen aus der Großregion. Auch das ist eine Besonderheit der Veranstaltung, denn den Organisatoren seitens der Kreisverwaltung ist es wichtig, auch grenzüberschreitende Angebote zu präsentieren. Ergänzend wurden an beiden Tagen Vorträge zu wichtigen Themen der Berufsfindung angeboten, beispielsweise zur Ausbildung bei der Bundeswehr, der Polizei oder den SHG-Kliniken.

Ausbildungsmesse_Stand InnoZ
Ausbildungsmesse_Stand InnoZ

Für Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, die die Messe eröffnete und sich dann selbst ein Bild vom großen Angebot an Messeständen machte, ist diese Veranstaltung von großer Bedeutung: „Um sich für den richtigen Beruf und den passenden Weg dorthin zu entscheiden, braucht es eine gute Vorbereitung. Zu wissen, was in unserer Region alles möglich ist und aus der Erfahrung von anderen zu lernen, ist sehr hilfreich. Deshalb bieten wir jedes Jahr die Ausbildungsmesse an, da wir als Landkreis natürlich eine gute Ausgangsposition für unsere jungen Leute schaffen wollen.“

Die Schulen nehmen diese Möglichkeit auch gerne wahr, das zeigen die kontinuierlich steigenden Besucherzahlen.

Bildnachweis: Fotos Landkreis

Seite zurück Nach oben