Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Ist Existenzgründung eine echte Alternative zur abhängigen Beschäftigung und zur Arbeitslosigkeit? Wie können persönliche Risiken abgesichert werden? Welche Fördermöglichkeiten werden im Saarland angeboten? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltungsreihe "Existenzgründung als Alternative?!". Das AK-Thema findet am Samstag, 17. September, von 10 Uhr bis 13 Uhr im Sitzungsaal des Landratsamtes Merzig statt.

Experten informieren über die Chancen und Risiken der Existenzgründung, arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Fragen, Leistungen der Arbeitsagenturen sowie über Beratung und Fördermöglichkeiten für Existenzgründer.
Die Veranstaltung wendet sich einerseits an Beschäftigte, für die eine Existenzgründung eine, zunächst vielleicht nur nebenberufliche Option sein könnte. Sie ist auch für Arbeitslose und von Arbeitslosigkeit Bedrohte gedacht, für die der Weg in die Selbstständigkeit eine neue berufliche Perspektive darstellen könnte.

Veranstaltet wird das AK-Thema von der Arbeitskammer des Saarlandes, dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr und der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Landkreis Merzig-Wadern mbH (GfW) und der Saarländischen Investitionskreditbank (SIKB).

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung gebeten, tel. unter (0681) 4005-239 und –246, Fax (0681) 4005-259 oder per E-Mail an wirtschaft.innovation@arbeitskammer.de

Im Internet: www.arbeitskammer.de

Flyer Existenzgründung als Alternative?!

Seite zurück Nach oben