Sprungziele
Seiteninhalt

Am Dienstag, 23. August, begrüßte Kreisbeigeordneter Bernd Altpeter in Vertretung für Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich die 40 Teilnehmer der „IHK Praktikums- und Ausbildungstour“ im Landkreis Merzig-Wadern. Die Schnupper-Tour durch Unternehmen und Betriebe in Merzig-Wadern, eine Initiative der Industrie- und Handelskammer des Saarlandes (IHK), richtet sich an Flüchtlinge im Alter von 15 bis 25 Jahren, die bereits Deutschkenntnisse auf B1-Niveau nachweisen können und gute Voraussetzungen mitbringen, um in den Arbeitsmarkt integriert zu werden.

Kreisbeigeordneter Bernd Altpeter begrüßte die Teilnehmer der Kick-off-Veranstaltung zur IHK Praktikums- und Ausbildungstour im Landkreis Landkreis Merzig-Wadern
Kreisbeigeordneter Bernd Altpeter begrüßte die Teilnehmer der Kick-off-Veranstaltung zur IHK Praktikums- und Ausbildungstour im Landkreis
Landkreis Merzig-Wadern

Kreisbeigeordneter Bernd Altpeter begrüßte die Teilnehmer der Kick-off-Veranstaltung zur IHK Praktikums- und Ausbildungstour im Landkreis

Bernd Altpeter dankte dem Geschäftsführer der IHK Dr. Carsten Meier für die Organisation dieser Tour für Flüchtlinge, die so Einblicke und Eindrücke in das Arbeitsleben der Firmen und Betriebe im Landkreis Merzig-Wadern erhalten. „Gerne unterstützen wir als Landkreis dabei die IHK, die mit diesen Schnuppertouren erreichen will, dass junge Flüchtlinge, die schon Deutsch sprechen, rasch einen Ausbildungsplatz erhalten“.
Er dankte ebenfalls den teilnehmenden Unternehmen: „Es ist ebenfalls schön zu sehen, dass Unternehmen in unserem Landkreis sich weltoffen, kulturoffen präsentieren, die Integration unterstützen, das Potenzial dieser jungen Menschen nutzen möchten und langfristig selbständig für gut ausgebildete Mitarbeiter sorgen, denn selbständige Ausbildung sichert langfristig qualifizierte, auf die speziellen betrieblichen Anforderungen hin ausgebildete Nachwuchskräfte“. Den Menschen im Saarland eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu ermöglichen, erhält die Wettbewerbsfähigkeit der saarländischen Wirtschaft.

Auf Unternehmensseite beteiligten sich ThyssenKrupp System Engineering, Standort Wadern-Lockweiler, V&B Fliesen GmbH, Merzig, Victor´s Residenz-Hotel Schloss Berg, Perl-Nennig, Parkhotel Weiskirchen GmbH, Weiskirchen, und Castello Bianco, Wadern-Lockweiler. Vertreter der Firmen waren ebenfalls beim Auftakt in Merzig-Wadern vor Ort und begeistert über das große Interesse an der IHK Praktikums- und Ausbildungstour.
Den teilnehmenden Flüchtlingen wünschte der Kreisbeigeordnete einen schönen Tag mit vielen interessanten Einblicken in die Betriebe. „Bei den heutigen Besichtigungen werden Sie sehen, wie ein deutscher Betrieb arbeitet und welche Herausforderungen auf Sie warten. Vielleicht können Sie sich nach dem heutigen Tag vorstellen, in einem der Unternehmen eine Lehre zu beginnen. Und wer Land und Leute kennenlernen möchte, kann dies sehr gut bei der täglichen Arbeit“.

Dr. Carsten Meier freute sich sehr über das große Interesse an der IHK-Tour Landkreis Merzig-Wadern
Dr. Carsten Meier freute sich sehr über das große Interesse an der IHK-Tour
Landkreis Merzig-Wadern

Dr. Carsten Meier freute sich sehr über das große Interesse an der IHK-Tour

Dr. Carsten Meier bedankte sich für die Unterstützung. „Die Integration der vielen Flüchtlinge in Arbeitsmarkt und Gesellschaft ist Chance und Herausforderung zugleich. Ziel unserer IHK ist, dass aus den Migranten von heute Fachkräfte von morgen und übermorgen werden, doch dazu ist eine gute Ausbildung nötig. Damit dies alles gelingt, engagieren wir uns auf zahlenreichen Feldern: Mit Informations- und Beratungsangeboten für Flüchtlinge und Unternehmen, bei der Sprachförderung, Kompetenzfeststellung und Qualifizierung sowie gemeinsam mit unseren Partnern bei der zielgerichteten Vermittlung in den Arbeitsmarkt. Ein neuer Baustein sind unsere Praktikums- und Ausbildungstouren für Flüchtlinge in die Betriebe, mit denen wir einen weiteren konkreten Beitrag zur Integration in den saarländischen Arbeitsmarkt leisten. Mit unserer Initiative wollen wir Brücken bauen und dazu beitragen, dass Flüchtlinge den heimischen Arbeitsmarkt, interessante Ausbildungsberufe und die Unternehmen der Saarwirtschaft besser kennenlernen.

Angelika Hießerich-Peter begrüßte als Vertreterin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Saarland Landkreis Merzig-Wadern
Angelika Hießerich-Peter begrüßte als Vertreterin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Saarland
Landkreis Merzig-Wadern

Angelika Hießerich-Peter begrüßte als Vertreterin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Saarland

Angelika Hießerich-Peter begrüßte als Vertreterin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) Saarland. „Festzustellen, dass drei von fünf teilnehmenden Unternehmen aus dem Hotellerie-Branche sind, zeigt die Wichtigkeit dieser Region für unsere Branche, ebenso das Potenzial. Wer in diesem Bereich arbeiten möchte, dem bieten sich Teamarbeit und gute Aufstiegs-sowie Verdienstchancen. Diese Aktion der IHK ist eine tolle Idee“.
Ebenfalls Oliver Groll, Geschäftsführer Geschäftsbereich International und Ansprechpartner für den Bereich IHK Regional Merzig-Wadern wünschte den Teilnehmern einen schönen Tag mit interessanten Einblicken in Arbeitsbereiche und –Prozesse.

Oliver Groll, Geschäftsführer Geschäftsbereich International und Ansprechpartner für den Bereich IHK Regional Merzig-Wadern, wünschte allen einen spannenden Tag Landkreis Merzig-Wadern
Oliver Groll, Geschäftsführer Geschäftsbereich International und Ansprechpartner für den Bereich IHK Regional Merzig-Wadern, wünschte allen einen spannenden Tag
Landkreis Merzig-Wadern


Oliver Groll, Geschäftsführer Geschäftsbereich International und Ansprechpartner für den Bereich IHK Regional Merzig-Wadern, wünschte allen einen spannenden Tag

Die teilnehmenden Flüchtlinge wie Unternehmen freuten sich auf interessante Einblicke in die Arbeitswelt Landkreis Merzig-Wadern
Die teilnehmenden Flüchtlinge wie Unternehmen freuten sich auf interessante Einblicke in die Arbeitswelt
Landkreis Merzig-Wadern

Die teilnehmenden Flüchtlinge wie Unternehmen freuten sich auf interessante Einblicke in die Arbeitswelt.

Hintergrund:
Nach dem Auftakt der Tour starten die kostenfrei von der IHK zur Verfügung gestellten Busse, so dass die Teilnehmer kurz danach in den Unternehmen eintreffen. In der Regel folgen dann eine kurze Präsentation sowie ein Rundgang durch Produktion, Lager und Logistik bzw. den jeweiligen potentiellen Einsatzbereich und Gespräche mit Personalverantwortlichen. Nach 90 Minuten geht es zum nächsten Unternehmen.
Die Tour geht auf eine Initiative der Industrie- und Handelskammer zurück, um der Integration von Flüchtlingen einen neuen Schub zu verleihen. IHK-Geschäftsführer Carsten Meier möchte damit das Saarland zu einem Musterland machen. Die Kammer will in jedem Landkreis solche Praktikums- und Ausbildungstouren Touren organisieren.

Weitere Informationen gibt Dr. Oliver Berck, Teamleiter Geschäftsbereich Standortpolitik, tel. unter (0681) 9520-402 oder per E-Mail an oliver.berck@saarland.ihk.de
www.saarland.ihk.de

Seite zurück Nach oben