Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Ein weißes Tuch fällt zu Boden, ein Gong ertönt, eine Lanze wird erhoben – so bzw. so ähnlich sah der Start eines Wettrennens bei den Römern in früheren Zeiten aus. So ging es auch am vergangenen Donnerstag auf dem Gelände des Archäologieparks Römische Villa in Borg auf die Strecke des ersten Römerlaufs.

Erster Roemerlauf rund um die Villa Borg: Start auf "roemisch": Günter Wolff (2.v.l.) laesst das Tuch fallen, Heiner Thul (l) schlaegt den Gong und Gerd Schmitt wacht mit der Lanze (r).
Foto: Rolf Ruppenthal/ 29. Juni 2016
Erster Roemerlauf rund um die Villa Borg: Start auf "roemisch": Günter Wolff (2.v.l.) laesst das Tuch fallen, Heiner Thul (l) schlaegt den Gong und Gerd Schmitt wacht mit der Lanze (r). Foto: Rolf Ruppenthal/ 29. Juni 2016

Rund 100 Läufer nahmen bei der Premiere die Strecke in Angriff. Für einen Teil ging es auf den 4,5 Kilometer langen Villa-Borg-Trail, für den anderen Teil auf die lange Distanz des 13 Kilometer langen Trails. Die Läufer konnte die neue Strecke genießen. Die Rückmeldungen waren durchweg positiv, viele der Teilnehmer wünschen sich, dass der Römerlauf fest in den Laufkalender aufgenommen wird.

Römerlauf Siegerehrung 2016
Römerlauf Siegerehrung 2016

Auf der langen Distanz waren Frank Holbach und Silvia Holletschek am schnellsten wieder im Ziel, auf der kurzen Strecke gewannen Ramon Bernadon und Lea Sanwald. Einem Sonderpreis erhielten vier Teilnehmerinnen für ihre selbst entworfenen Römerinnen-Kostüme. Sie waren nicht die einzigen, die auf dem eindrucksvollen Gelände der Villa Borg mit ihren Gewändern die Zeit der Römer aufleben ließen. Legionäre und Römer feuerten die Läufer an und sorgten so beim Römer-Trail für eine wunderbare Atmosphäre. Unterstützt wurden die Organisatoren von fleißigen Helfern. Das waren die Mountainbiker des RV Taube Orscholz - Team Saarschleife, die die Vorhut und Nachhut gebildet haben, das THW Obermosel und das DRK. Die Preisverleihung übernahm MdL Stefan Thielen, natürlich auch stilecht in einer Senatorentunika. Veranstalter war der Archäologiepark Römische Villa Borg und die Taverne Villa Borg, Ausrichter des Laufs war der Merziger Sport- und Freizeitverein e.V. Die Zeitmessung und Auswertung der Ergebnisse lief über die Fa. Meisterchip.de.

Seite zurück Nach oben