Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Knapp ein Kilometer oder rund zehn Minuten Fußweg sind es vom Parkplatz „Auf Schiffels“ zum Archäologiepark Römische Villa Borg. Der Platz wurde vor Jahren speziell für größere Reisegruppen und Schulklassen angelegt. Warum also sollte man diesen Weg nicht nutzen, um auf spannende Art Wissen zu vermitteln? Genau das ist in den letzten Monaten geschehen, so dass am Freitag der „Archäologie- und Naturlehrpfad Römische Villa Borg“ eröffnet werden konnte.

(von_links)_Edmund_Kütten,_Stefan_Mörsdorf,_Ralf_Uhlenbruch,_Daniela_Schlegel-Friedrich,_Dr._Bettina_Birkenhagen,_Stefan_Thielen._Foto__Landkreis
(von_links)_Edmund_Kütten,_Stefan_Mörsdorf,_Ralf_Uhlenbruch,_Daniela_Schlegel-Friedrich,_Dr._Bettina_Birkenhagen,_Stefan_Thielen._Foto__Landkreis

„Grundsätzlich habe ich mich dabei von der Idee des Walderlebnis Montclair bei Mettlach inspirieren lassen. Auch dort machen verschiedene Stationen mit Informationen und zum Anfassen und Ausprobieren den Weg zu einem kurzweiligen Erlebnis“, erklärte die archäologische Leiterin der Villa Borg, Dr. Bettina Birgenhagen zur Eröffnung. Von ihr stammen Idee und Konzeption des Lehrpfades.

Auf der gesamten Länge von etwa einem Kilometer sind bisher fünf Stationen entstanden, die den Besuchern das Thema „Römische Zeit“ im archäologischen und naturkundlichen Bereich näher bringen. Das geschieht über verschiedene Tafeln auf spielerische und erforschende Art. Man kann anfassen, lesen und muss aufmerksam den Weg verfolgen. Die Themen der Stationen sind Mansio (antike Straßen- bzw. Raststation), Insektenhotel, Tiere, Fährtensuche und Pflanzen. Dieses nachhaltig konzipierte Projekt macht ab sofort den Weg vom Parkplatz zur Villa nicht nur interessant, sondern vermittelt zugleich aktiv Informationen.

Tafel mit dem Thema Fährtenlesen
Tafel mit dem Thema Fährtenlesen

Für Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich steht fest: „Mit diesem neuen Archäologie- und Naturlehrpfad haben sich die Attraktivität und der Erlebniswert für Familien sowie Schülerklassen deutlich gesteigert. Sie können sich mit den Etappen des Pfades auf die Römische Villa Borg einstimmen und manche Themen schon vorab besser kennenlernen. Die gesamte Anlage hier gehört sicherlich zu den touristischen Highlights der Region, und da unsere Gäste immer mehr nach Event- bzw. Erlebnistourismus suchen, trägt der neue Lehrpfad sicherlich positiv dazu bei, noch mehr Besucher anzuziehen.“

Der Archäologie- und Naturlehrpfad Archäologieparkt Römische Villa Borg ist ab sofort begehbar. Einstieg und Start ist der Parkplatz „Auf Schiffels“.

Mehr zum Archäologiepark Römische Villa Borg finden Sie hier.  

Seite zurück Nach oben