Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Am Sonntag, 8. Mai, können Besucher um 15 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Gartenführung die römischen Gärten des Archäologieparks Römische Villa Borg erleben. In der 7.000 qm großen Gartenanlage wandeln die Besucher durch den duftenden Rosengarten, der schon bei den Römern als Oase der Ruhe galt. Im Kräuter-, Gemüse- und Obstgarten wachsen und gedeihen Pflanzen und Früchte, die schon die Römer kannten: Schnittlauch, Oregano und Zwetschgen, aber auch Linsen, Buchweizen und Pastinaken. Der buchsbaumgesäumte Innenhof mit dem Wasserbecken deutet die antike Pracht an, die den Zeitgeist unser Vorfahren lebendig werden lässt.

Küchengarten Villa Borg
Küchengarten Villa Borg

Könnten jene Pflanzen erzählen, die zur Zeit der Römer im Garten der Villa wuchsen, so wäre von Eroberung und Besetzung die Rede, aber auch von friedlichem Zusammenleben, Handel und Wohlstand.
Die Gartenführerin Dorothee Muthreich begleitet die Gäste ca. 1,5 Stunden durch die antike Gartenwelt. Sie beantwortet auch gerne Fragen zum praktischen Gebrauch der Pflanzen in Küche, Kosmetik und Heilkunde. Ihre Verwendung finden die Früchte und Kräuter heut-zu -Tage in den Gerichten der Taverne.

Für die Sonderführung ist zusätzlich zum Eintrittspreis in die Villa (Erwachsene 5 Euro, Familien 10 Euro) eine Aufwandspauschale von 2 € pro Person zu entrichten. Die Gartenführungen finden von Mai bis September immer am zweiten Sonntag des Monats statt.
Gartenführungen sind für Gruppen auch zu speziellen Terminen buchbar.

Anmeldung und weitere Infos:
Archäologiepark Römische Villa Borg
Im Meeswald 1, 66706 Perl-Borg
Tel: 06865 – 91170
info@villa-borg.de
www.villa-borg.de

Seite zurück Nach oben