Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

„Schau mal, die Dose ist total zerfetzt! Und wir dürfen sie für die Chemiesammlung behalten!“ Strahlende Schüleraugen im praxisorientierten Chemieunterricht in Orscholz.

Am Montag, 18. Januar, erwartete die Schüler der Klassenstufe 8 ein besonderes Erlebnis: Nachdem sie sich im Chemieunterricht ausgiebig mit ihren Lehrern über das Thema „Brennen und Löschen“ in der Theorie auseinandergesetzt hatten, durften sie am Montag das Thema in der Praxis erleben.

Fachliche Unterstützung gab es durch den Löschbezirk Orscholz, der sich sofort bereit erklärt hatte, die Schule in ihrem Vorhaben zu unterstützen, zusammen mit der ortsansässigen Firma Brandschutzservice Carl.

Zuerst gab es einen Überblick über die Löschmethoden und Löscharten im Brandschutz durch den Löschbezirksführer Matthias Weber und den Zugführer Erwin Dalmas. Sie zeigten und erklärten den Schülern die verschiedenen Löschgeräte, die auf dem Löschfahrzeug und dem Tanklöschfahrzeug des Löschbezirks Orscholz verladen sind.

Anschließend ging es heiß her: Werner Carl heizte bei Minustemperaturen den Jugendlichen und Lehrkräften ein und ließ es ordentlich krachen und stinken.
Hier konnte man bei drei Meter hohen Flammen erleben, wie ein Fettbrand entsteht und welche fatalen Folgen die falsche Wahl eines Löschmittels mit sich bringt. Die zerfetzte Spraydose, die im Feuer explodierte beeindruckte die Schüler besonders.

»Brennen und Löschen« an der Gemeinschaftsschule Orscholz

Gesamt- u. Gemeinschaftsschule Mettlach-Orscholz

Zum Abschluss durfte dann auch noch selbst gelöscht werden: Mit speziell präparierten Feuerlöschern der Firma Carl durften die Schüler selbst ans Werk gehen.
Als Fazit kann man feststellen, dass es eine rundum gelungene Veranstaltung war und alle Beteiligten in gleichem Maße begeistert hatte.

»Brennen und Löschen« an der Gemeinschaftsschule Orscholz2

Gesamt- u. Gemeinschaftsschule Mettlach-Orscholz