Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

Ein Theaterstück zum Thema „Alkoholmissbrauch“, aufgeführt von der Saarbrücker Theatergruppe „Safran - Theater mit Biss“, sorgte bei 50 Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 8 der Gesamt- und Gemeinschaftsschule in Beckingen Mitte Dezember für regen Diskussionsbedarf. Das Theaterstück mit dem Titel „Kom(m)a Saufen“ sollte den Jugendlichen die Möglichkeit geben, sich auf kreative und jugendgerechte Weise mit dem Thema Alkohol auseinanderzusetzen. Ziel war es, die Kritik- und Entscheidungsfähigkeit sowie die Eigenverantwortlichkeit der Jugendlichen im Umgang mit Alkohol anzuregen und zu stärken. Die Präventionsveranstaltung war eine Kooperation des Forums für Suchtfragen im Landkreis Merzig-Wadern und der Friedrich-Bernhard-Karcher-Schule, gefördert durch das Landesinstitut für präventives Handeln.

Schauspielerin Sandy Horáková spielte den Jugendlichen Mick im Theaterstück »Kom(m)a Saufen«.



Schauspielerin Sandy Horáková spielte den Jugendlichen Mick im Theaterstück „Kom(m)a Saufen“.

Das Theaterstück dauerte rund 25 Minuten, anschließend diskutierten die Schüler mit Schauspielerin Sandy Horáková, dem Autor des Stückes Frank Becker, Schoolworkerin Larissa Kohn und Gabriele Wahlen vom Forum für Suchtfragen im Landkreis Merzig-Wadern. Schnell wurde klar, dass die Jugendlichen sich gut in die Situation der dargestellten Charaktere einfühlen konnten und zum Nachdenken angeregt wurden. Sie erkannten, wie wichtig ein stabiles, soziales Umfeld ist, um Alkoholmissbrauch entgegenzuwirken. Viele Fragen wurden diskutiert und die Schüler für die verborgenen Gefahren des Alkohols sensibilisiert: Was sind die Signale von Alkoholmissbrauch? Hat man die Wahl sich trotz Gruppendruck gegen Alkoholmissbrauch zu entscheiden? Was kann man tun, damit man keine Drogen konsumiert? Was mache ich, wenn ich merke, dass jemand aus meinem Freundeskreis ein Problem mit Drogen hat? Und wo gibt es Hilfen? Die Schüler nutzen die Gelegenheit auch Fragen zu anderen Drogen, zu Tabakkonsum und den Auswirkungen von Drogenkonsum in der Schwangerschaft zu stellen.

„Ich denke, es ist uns gelungen, die Jugendlichen mit dem Theaterstück auf die Gefahren und Signale von Drogenmissbrauch aufmerksam zu machen und das ohne den Zeigefinger zu erheben“, erklärte Gabriele Wahlen vom Forum für Suchtfragen im Landkreis Merzig-Wadern. Im Suchtforum sind Mitarbeiter verschiedener Organisationen (Behörden, freie Träger etc.), die zum Thema Sucht und Suchtprävention im Landkreis Merzig-Wadern arbeiten miteinander vernetzt. Aufgaben des Arbeitskreises sind u. a. der Informationsaustausch über Suchtmittelkonsum im Landkreis sowie die Vernetzung und Koordination suchtpräventiver Veranstaltungen.

Ansprechpartnerin für das Suchtforum ist Gabriele Wahlen, Mitarbeiterin im Gesundheitsamt des Landkreises Merzig-Wadern, Telefon: 06861 /80-410, E-Mail: g.wahlen@merzig-wadern.de