Sprungziele
Seiteninhalt

Strahlender Sonnenschein und das Schiffshorn der „River Lady“ im Merziger Hafen begrüßten die 300 Radler der 17. Fairplay Tour. Die Teilnehmer der Tour radeln für den guten Zweck und machten am Donnerstag, 23. Juli, eine Pause im Merziger Stadtpark. Dort wartete schon ein gesunder Snack auf sie. 

Entlang der Saar radeln die Teilnehmer der Fairplay Tour von Schwemlingen kommend zum Merziger Stadtpark LandkreisMerzig-Wadern
Entlang der Saar radeln die Teilnehmer der Fairplay Tour von Schwemlingen kommend zum Merziger Stadtpark
LandkreisMerzig-Wadern

Entlang der Saar radeln die Teilnehmer der Fairplay Tour von Schwemlingen kommend zum Merziger Stadtpark

Die Teilnehmer sammeln Geld für afrikanische Schulprojekte: In Zusammenarbeit mit der Deutschen Welthungerhilfe sowie dem Partnerschaftsverein Ruanda-Rheinland-Pfalz wurden bereits seit 1999 je eine Schule in Peru und Mosambik sowie zehn weitere Schulen in Ruanda gebaut. 2015 treten die Radler während der Fairplay-Tour für die Primarschule Mwendo in der Südprovinz Huye in Ruanda in die Pedale.

Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich begrüßte die Teilnehmer und bedankte sich bei den Organisatoren und Teilnehmern der Tour: „Ich freue mich, dass die Fairplay Tour erneut in unserem Landkreis halt macht. Es ist toll, dass so viele junge Menschen gemeinsam für einen guten Zweck Einsatz zeigen und damit so viel Gutes bewirken“.

Herbert Ehlen (2.v.l.)  und Klaus Klaeren (rechts) informierten über die Fairplay Tour. Bürgermeister Marcus Hoffeld (links) und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich finden die Idee dieser Sportveranstaltung sehr gut LandkreisMerzig-Wadern
Herbert Ehlen (2.v.l.) und Klaus Klaeren (rechts) informierten über die Fairplay Tour. Bürgermeister Marcus Hoffeld (links) und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich finden die Idee dieser Sportveranstaltung sehr gut
LandkreisMerzig-Wadern

Herbert Ehlen (2.v.l.) und Klaus Klaeren (rechts) informierten über die Fairplay Tour. Bürgermeister Marcus Hoffeld (links) und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich finden die Idee dieser Sportveranstaltung sehr gut

Bürgermeister Marcus Hoffeld lobte das Engagement der Tour-Teilnehmer: „Ich freue mich, dass die Fairplay Tour eine Pause im Merziger Stadtpark einlegt. Auch das Wetter spielt ja heute mit.“

Klaus Klaeren, Geschäftsführer der Sportakademie, dankte für die Unterstützung: „Wir kommen immer wieder gerne nach Merzig und sind froh, dass wir hier Pause machen können. 2,7 Millionen Euro sind bereits bei den Touren der letzten Jahre insgesamt zusammengekommen. 16 Schulen konnten gebaut werden.“

Pause im Merziger Stadtpark: Die Radfahrer stärken sich für die nächste Etappe Richtung Saarbrücken LandkreisMerzig-Wadern
Pause im Merziger Stadtpark: Die Radfahrer stärken sich für die nächste Etappe Richtung Saarbrücken
LandkreisMerzig-Wadern

Pause im Merziger Stadtpark: Die Radfahrer stärken sich für die nächste Etappe Richtung Saarbrücken

Auch bei den Teilnehmern kommt das ganze Projekt samt Radfahren sehr gut an. Laura Belser aus Wallerfangen, 15 Jahre alt, Schülerin an Gymnasium am Stadtgarten in Saarlouis, fuhr zum ersten Mal mit und würde auch gerne wieder mitfahren: „Wir sind heute in Luxemburg Stadt gestartet. Die Strecke war ganz angenehm, nur das Moseltal war etwas anstrengend zu fahren. Obwohl es sehr warm ist, war die Strecke gut zu bewältigen.“

Beim Zurücklegen der Strecke von rund 800 Kilometern lernen die Teilnehmer, was es heißt, sich gegenseitig zu helfen, manchmal auch aufeinander angewiesen zu sein und sich für andere zu engagieren. Die gemeinsam zurückgelegten Kilometer schweißen zusammen. So erklärte dann auch Herbert Ehlen, der Initiator der Tour: „Alle Teilnehmer der Tour sind Gewinner. Sie radeln nicht nur für den guten Zweck, sondern machen hier einen Crashkurs in Leistungsbereitschaft und gutem Benehmen.“

Zur Erinnerung gab es ein signiertes Plakat LandkreisMerzig-Wadern
Zur Erinnerung gab es ein signiertes Plakat
LandkreisMerzig-Wadern

Zur Erinnerung gab es ein signiertes Plakat

Diese die grenzüberschreitende, sportliche Veranstaltung existiert seit 1999. Die Tour steht für Fairplay, Toleranz, Integration, Respekt und Hilfsbereitschaft und ist das bedeutendste Jugendprojekt in der Großregion. In diesem Jahr findet sie statt vom 17. Juli bis 25. Juli. Startpunkt war in Daun, das Endziel ist Trier.

Die Teilnehmer kommen auch von Gymnasien, Realschulen und Hauptschulen sowie Jugendeinrichtungen und Förderschulen aus Deutschland, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Ruanda.

Seit 1999 macht die Fairplay Tour nun zum 7. Mal Halt in Merzig, das letzte Mal war das 2009, als die Teilnehmer an der Christian-Kretzschmar-Schule einen Stop machten.

Mehr Infos auf fairplaytour.de 

Seite zurück Nach oben