Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

Plakette Naturpark-Schule

NPSH
© NPSH

Seit Samstag, 4. Juli 2015, schmückt eine neue Plakette den Eingangsbereich der Grundschule Gisingen auf dem Muschelkalk. Als erste „Naturpark-Schule“ im länderüberschreitenden Naturpark Saar-Hunsrück erhält sie das bundesweite Zertifikat „Naturpark-Schule“. Die Urkunde und Plakette wurde offiziell vom Naturpark-Vorstandsmitglied Landrat Patrik Lauer, Landkreis Saarlouis, und dem saarländischen Umweltminister Reinhold Jost im Beisein des Bürgermeisters der Gemeinde Wallerfangen, Günter Zahn an die Schulleiterin der Grundschule, Heike Bausch im Rahmen des Schulaktionstages übergeben. Diese bundesweite Auszeichnung wird gemeinsam vom Naturpark Saar-Hunsrück und dem Verband Deutscher Naturparke (VDN) verliehen und hat eine Gültigkeit von zunächst fünf Jahren mit der Option einer Verlängerung.

v. li.: Heike Brausch, Schulleiterin der »Grundschule Gisingen - Auf dem Muschelkalk«, Minister Reinhold Jost, Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes

NPSH
© NPSH



Das Projekt hat zum Ziel den Aufbau einer festen, dauerhaften Zusammenarbeit zwischen Naturparken und Schulen, deren Rahmenbedingungen in einer Kooperationsvereinbarung festgelegt sind. Die Grundschule Gisingen gewährleistet, Naturpark- und Umweltthemen unter Berücksichtigung des Aspekts „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ regelmäßig im Unterricht zu verankern und eine zeitgemäße „Heimatbildung“ gemeinsam mit außerschulischen Bildungspartnern zu praktizieren. Schülerinnen und Schülern werden zu Naturforschern und gehen auf Expedition fernab des Klassenzimmers. Hier wird Bildung für nahhaltige Entwicklung vor Ort konkret. Anvisiert ist die Etablierung eines dauerhaften Netzwerks der Naturpark-Schulen und Kindertagesstätten im Naturpark Saar-Hunsrück.

„Die frühzeitige Verankerung der Wertschätzung unserer lokalen Natur- und Kulturbesonderheiten und Schätze, in einer zunehmend globaler werdenden Welt, ist weiterhin unser gemeinsames Ziel, informiert Naturpark-Vorstandsmitglied Landrat Patrik Lauer. Da die Kinder und Jugendliche immer weniger mit Natur oder gar Wildnis in Kontakt kommen, ist erlebnisorientierte moderne Heimatkunde von großer Bedeutung. Heimat gemeinsam mit allen Sinnen zu erkunden, entdecken und zu erleben – so macht das Lernen Spaß und fördert zugleich die Sozial- und Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler, so Lauer weiter.

„Wir sind stolz die erste saarländische Naturpark-Schule heute hier im Naturparkdorf Gisingen auszeichnen zu dürfen. Dank des Engagements der Naturpark-Mitarbeiter wird das Heimatgefühl bereits bei den jungen Schülerinnen und Schülern gestärkt, sie werden für das Einzigartige ihrer Region begeistert. Ein verantwortungsbewusster Umgang mit unserer Heimat und den natürlichen, regionalen Lebensgrundlagen bildet einen Schwerpunkt in unserer Bildungsarbeit für nachhaltige Entwicklung“, betont Umweltminister Reinhold Jost.

„Wir sehen die Auszeichnung als Anerkennung unseres Engagements sich den Naturpark- und Umweltbildungsthemen regelmäßig im Unterricht zu widmen. Unsere Kinder lernen die Einzigartigkeit ihrer Heimat im Naturpark bewusster kennen und können sich stärker mit diesen identifizieren“, hebt Schulleiterin Heike Brausch hervor.

Weitere Informationen:

Geschäftsstelle Naturpark Saar-Hunsrück,
Trierer Straße 51,
54411 Hermeskeil,
Tel. 06503/9214-0,
E-Mail: info@naturpark.org.
www.naturpark.org/bildung/naturparkschule
www.grundschule-gisingen.de/html/naturparkschule.html


Hintergrund:
Das „Netzwerk Naturpark Schule“ ist ein wichtiges Projekt der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Naturpark Saar-Hunsrück.
Kern des Projektes ist eine feste, dauerhafte Kooperation zwischen dem Naturpark Saar-Hunsrück und den Schulen. Die Schule wird spezielle Naturpark- und Umweltbildungsthemen unter Berücksichtigung einer Bildung für nachhaltige Entwicklung regelmäßig im Unterricht behandeln und im Laufe des Projektes nach festgelegten Kriterien als „Naturpark-Schule" ausgezeichnet.
Durch die Zusammenarbeit mit den Schulen werden wichtige Themen aus der Naturpark-Region wie biologische Vielfalt, Natur und Landschaft, Kultur und Handwerk sowie Land- und Forstwirtschaft regelmäßig im Unterricht oder auch in Exkursionen oder Projekttagen der Schulen behandelt. Außerschulische Partner wie Handwerker, Künstler, Landwirte, Vereine, Forstämter, Naturschützer sowie Museen werden einbezogen. Die Schülerinnen und Schüler sollen auf diese Weise ihre Heimatregion kennen lernen und für die Natur- und Kulturschätze sowie für regionale Besonderheiten und die Einzigartigkeit ihrer Heimat begeistert werden.
Das Projekt zielt vor allem auf die Vermittlung von Gestaltungskompetenz in Bezug auf die Wissensvermittlung verschiedener ökologischer, ökonomischer und sozialer Naturpark-Themen. Kinder werden in die Lage versetzt zu hinterfragen, welche Rolle sie bei den behandelten Themen spielen und welche Gestaltungsmöglichkeiten sie haben. Ganz nebenbei lernen sie dabei die Begriffe und Zusammenhänge einer nachhaltigen Entwicklung kennen.
Der Naturpark Saar-Hunsrück hat sich als anerkannter außerschulischer Bildungspartner an dem zweijährigen bundesweiten Projekt "Netzwerk Naturpark-Schulen" des Verbandes Deutscher Naturparke (VDN) aktiv beteiligt. Das Projekt wurde von der UNESCO mit der Auszeichnung zum Offiziellen Projekt der Weltdekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ gewürdigt. Zusätzlich wurde das Projekt im Mai 2015 offiziell als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen.
Als einer von 14 auserwählten Naturparken in Deutschland hat der Naturpark Saar-Hunsrück in diesem Zeitraum gemeinsam mit der Grundschule Gisingen auf dem Muschelkalk auf Bundesebene die Kriterien für die Auszeichnung als Naturpark-Schule sowie die pädagogischen Materialien entwickelt und im Unterricht erprobt. Das Projekt wurde zudem Ende letzten Jahres evaluiert. Es ist der Auftakt für die Etablierung eines dauerhaften Netzwerks der Naturpark-Schulen im Naturpark Saar-Hunsrück.
Parallel möchte der Naturpark Saar-Hunsrück auch ein Netzwerk „Naturpark-Kitas“ aufbauen um schon bei den kleinsten Naturpark-Bewohnern Begeisterung und Freude an unserer vielfältigen Natur- und Kulturlandschaft zu wecken und einen Grundstein auf erlebnisreiche oder spielerische Art und Weise für einen bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit ihrer Umwelt und all ihren Facetten zu legen.