Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

Verkehrssituation kommt allerdings auf den Prüfstand

Der Landkreis Merzig-Wadern und die Kreisstadt Merzig ziehen im sportlichen Bereich ein positives Fazit der diesjährigen Schullaufmeisterschaften. Etwa 4.500 Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Saarland nahmen an dieser renommierten Sportveranstaltung mit überregionaler Ausstrahlungskraft teil.

Schullaufmeisterschaften - 4.500 Schüler und zahlreiche Besucher in Merzig

LandkreisMerzig-Wadern
© LandkreisMerzig-Wadern

Bildergalerie "Saarländische Schullaufmeisterschaften 2015

Neben den Teilnehmerinnen und Teilnehmern fanden auch zahlreiche erwachsene Besucher und Gäste aus dem ganzen Saarland den Weg nach Merzig auch in die Merziger Innenstadt.

Wie die Verantwortlichen mitteilten, fruchteten im Stadtpark die sorgfältigen, organisatorischen Maßnahmen und bildeten letztendlich die Basis für einen reibungslosen Ablauf im sportlichen Teil dieser Schullaufmeisterschaften. Die Kinder und Jugendlichen sowie die Erzieher und Eltern waren sehr angetan von dem Merziger Stadtpark und seinem Umfeld; dies belegen die zahlreichen positiven Rückmeldungen. Auch die Hilfsorganisationen und die Feuerwehr äußerten sich lobend über die neuen Rahmenbedingungen; die Situation wurde als sehr entspannt bewertet.

Die Landrätin geht davon aus, dass mit den verbesserten Lauf- und Sicherheitsbedingungen für die Kinder, die Veranstaltung für die nächsten Jahre im Landkreis Merzig-Wadern gesichert werden kann.
„Wir sind in Losheim in vielfacher Hinsicht an Grenzen gestoßen. Das Höhenprofil der Strecke in Losheim war deutlich anspruchsvoller als jetzt in Merzig. Das macht die Teilnahme insbesondere für nicht intensiv trainierte Kinder interessanter und leichter. Bereits in diesem Jahr sind 6 Prozent Kinder mehr ins Ziel gekommen als auf der schwierigeren Strecke in Losheim. Die Hilfskräfte kommen besser auf die Strecke und können bei Unfällen schneller helfen. Die Kinder können außerhalb des Wettkampfs spielen und toben, was die Aufsicht durch die Lehrer wesentlich leichter macht. Die Anreise ist deutlich entspannter, da über 1200 Kinder nicht mit dem Bus, sondern mit dem Zug anreisen konnten. Und: Die Stadt hat für Auf- und Abbau aller notwendigen Infrastrukturen viele motivierte Mitarbeiter und Material zur Verfügung gestellt. So konnten die wegfallenden Kapazitäten der Bereitschaftspolizei aufgefangen werden.“

Einziger Wehrmutstropfen war allerdings die Verkehrssituation in der Merziger Innenstadt, die sich aufgrund der mit der Veranstaltung verbundenen Sperrungen und einer nicht vorhersehbaren Vollsperrung der A8 mit Rückstau bis Merzig schwierig gestaltete. Während die Autos von der Autobahn kommend die Innenstadt relativ zügig in Richtung Hochwald passierten, war der Verkehrsfluss in umgekehrter Richtung, insbesondere in der Hochwald- und Bahnhofstraße, sehr schleppend; und Wartezeiten mussten in Kauf genommen werden. Ursache dafür war neben der Sperrung der Straßenabschnitte „Am Viehmarkt“ und entlang der Stadthalle ein Unfall auf der A8 bei Schwemlingen, der vorübergehend dafür sorgte, dass eine Auffahrt auf die Autobahn an der Anschlussstelle Merzig nicht möglich war.

Die Veranstalter wollen die diesjährigen Erfahrungen im Nachgang auswerten und die bei dieser Premierenveranstaltung gewonnenen Erkenntnisse nutzen, um die Verkehrsführung bei Veranstaltungen in der Innenstadt und damit die Verkehrssituation insgesamt zu verbessern.