Sprungziele
Seiteninhalt

Im April haben 50 Gästeführer und Touristiker aus dem ganzen Saarland den Landkreis Merzig-Wadern im Hinblick auf seinen derzeitigen Freizeit- und Urlaubswert unter die Lupe genommen. Neue Ausflugziele, neue Wander- und Einkehrmöglichkeiten sowie bestehende Freizeit- und Kultureinrichtungen im Landkreis standen auf dem Programm der Tour. Zur touristischen Entdeckungstour eingeladen, hatte die Saarschleifenland Tourismus GmbH mit Geschäftsführer Peter Klein. Ziel war es, den Gästeführern und Touristikern zu zeigen, was der Landkreis in der neuen Urlaubssaison alles zu bieten hat, damit auch die zukünftigen Gäste ihre Informationen aus erster Hand erhalten.

Auf Entdeckungstour im Kletterhafen Merzig
Auf Entdeckungstour im Kletterhafen Merzig


„Der Landkreis Merzig-Wadern hat in den letzten Jahren einige neue touristische Ausflugziele dazu bekommen und viele bestehende Einrichtungen haben sich mit interessanten neuen Angeboten weiterentwickelt. Es gibt also Einiges zu entdecken“, erklärte Peter Klein. Gestartet ist die Tour in Merzig. Dort wurden der neu eröffnete Abenteuerpark „Kletterhafen“, der höchste freistehende Park in Europa, die neue LaserTag Anlage „Laserground“ und der Kids-Indoor-Park „Trampolini“ auf ihren Freizeitwert getestet. Weiter ging es in die Gemeinde Beckingen, wo das neu eingerichtete Trauzimmer im „Alten Bahnhof“ sowie die Fußballgolfanlage besichtigt wurden.

Die Fußballgolfanlage in Beckingen stand ebenfalls auf dem Programm.
Die Fußballgolfanlage in Beckingen stand ebenfalls auf dem Programm.


In Mettlach stand der Keramikhersteller Villeroy & Boch auf dem Programm. Nach der Führung durch Alte Abtei, Keramikmuseum, Keravision und Erlebniswelt Tischkultur wurde eine Kaffeepause im Museumscafé im Stil des Dresdner Milchladens eingelegt.

Alte Abtei, Keramikmuseum, Keravison und Erlebniswelt Tischkultur wurden beim Keramikhersteller Villeroy & Boch besichtigt
Alte Abtei, Keramikmuseum, Keravison und Erlebniswelt Tischkultur wurden beim Keramikhersteller Villeroy & Boch besichtigt


Regionale Produkte wie Wein, Viez und Honig konnten die Gästeführer und Touristiker anschließend in der neuen Regiothek im Cloef-Atrium in Orscholz probieren. Einen Eindruck davon, wie einst die Römer lebten, gewannen sie später im Archäologiepark Römische Villa Borg. In der Taverne der Villa, die seit April einen neuen Pächter hat, konnten dann auch Speisen aus der römischen Küche verkostet werden.

Die Taverne im Archäologiepark Villa Borg hat einen neuen Pächter.
Die Taverne im Archäologiepark Villa Borg hat einen neuen Pächter.


In Losheim am See führte eine Gartenführerin durch den Park der Vierjahreszeiten. Im Waldseilgarten „highlive“ in Weiskirchen konnten die fünf Parcours mit rund 50 Kletterübungen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade begutachtet werden. Im Stadtmuseum im Oettinger Schlösschen in Wadern erhielten die Teilnehmer Einblicke in die Ergebnisse der Umgestaltung vom Heimatmuseum zum Stadtmuseum. Letzte Station der touristischen Entdeckungsfahrt war der Weinstrand Schwarzrinderseen in Thailen, dort kann man seit 2014 auch in einem Weinfass übernachten.

In Thailen kann man in einem Weinfass übernachten.
In Thailen kann man in einem Weinfass übernachten.


Seite zurück Nach oben