Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

Am 23. April 2015 fand im Auditorium des Schengen-Lyzeums ein Workshop mit Mark Heydrich in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis Saarland statt.

Poetry Slam im Schengen-Lyzeum im Rahmen des "Welttages des Buches"

Geboren 1977 in Zweibrücken, studierte Mark Heydrich freie Kunst/Mixed Media an der „Hochschule für bildende Künste Saar“ nach dem Abschluss einer Maler- und Lackiererlehre. Seit 1988 hat er hunderte von Lesungen und Poetry Slams im gesamten deutschsprachigen Raum absolviert.

Mark Heydrich ist seit 2007 im Vorstand des saarländischen Schriftstellerverbandes und seit 2008 im Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar e.V. tätig. 2009 wurde ihm das Förderstipendium der Stadt Saarbrücken für Literatur verliehen. Von 2008 bis 2013 war er Mitglied der Lesebühne Kanapee Poeten „Trier und der Saarbrücker "Dichterdschungel" Lesebühne. Seit 2012 gibt er, zusammen mit Andreas Dury und Nelia Dorscheid, regelmäßig Schreibkurse in der Justizvollzugsanstalt Saarbrücken.

Die Schülerinnen der Klassenstufe 10 nahmen unter Leitung ihrer Lehrerinnen Gaby Donie und Madeleine Pauly mit regem Interesse an der Veranstaltung teil und verfassten eigene Texte zu den selbstgewählten Themen Vergänglichkeit, Hunger, Earth Day, Soziophobie, Tierschutz, Familienleben, Mangel an Kreativität, Liebe und Ärger. Alle Schülerinnen trugen ihre durchweg gelungenen eigenen Texte in Form eines Dichterwettstreits vor. Es war für alle ein besonderes Erlebnis und ein großartiger Tag.

Einige der Texte sind auf der Homepage www.schengenlyzeum.eu einsehbar.