Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Im Sommer des vergangenen Jahres hatte das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes dazu aufgerufen, sich als LEADER-Region zu bewerben.

Deckblatt der Lokalen Entwicklungsstrategie des Vereins »Land zum Leben Merzig-Wadern e.V." Land zum Leben Merzig-Wadern e.V.
Deckblatt der Lokalen Entwicklungsstrategie des Vereins »Land zum Leben Merzig-Wadern e.V."
Land zum Leben Merzig-Wadern e.V.

Unter dem gemeinsamen Leitbild „Der grüne Landkreis im Saarland: Land zum Leben Merzig-Wadern“ folgten der Landkreis Merzig-Wadern und seine sieben Kommunen diesem Aufruf und beteiligten sich zusammen mit zahlreichen Wirtschafts- und Sozialpartnern sowie Privatpersonen an dem Bewerbungsprozess.

Aus konkreten Projektideen und Ergebnissen aus Ideen-Werkstätten, Fachgesprächen und einer Jugendveranstaltung wurde mit Unterstützung des Instituts für Regionalmanagement die Lokale Entwicklungsstrategie (LES) erarbeitet, die Grundlage der Bewerbung ist.
Der Vorstand des gegründeten Vereins „Land zum Leben Merzig-Wadern“ verabschiedete die LES einstimmig am 12. Januar in einer Sitzung. Alle Teilnehmer stimmten darin überein, eine ausgezeichnete Strategie einreichen zu können, die wichtige und sinnvolle Projekte ermögliche.

Offizieller Abgabetermin für die Lokale Entwicklungsstrategie war der 16. Januar, voraussichtlich im März wird die Kommission ihre Entscheidung mitteilen.
Im Saarland haben sich insgesamt vier Regionen beworben und die Chancen stehen gut, dass alle Kandidaten den Zuschlag erhalten. Sollte die Bewerbung des „Land zum Leben Merzig-Wadern“ positiv ausfallen, können rund zwei Millionen Euro an EU-Fördergeldern in Projekte im Landkreis fließen.

Seite zurück Nach oben