Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

Um zu entscheiden, wer im Landkreis Merzig-Wadern am besten vorlesen kann, treten am Dienstag, 24. Februar, um 15 Uhr im Museum Schloss Fellenberg in Merzig sechs Mädchen und vier Jungen der Klassenstufen sechs der weiterführenden Schulen im Landkreis Merzig-Wadern gegeneinander an.

Die Teilnehmer des Vorlesewettbewerbs lesen beim Kreisentscheid zunächst ihren selbst ausgewählten Text, danach jeder dieselbe Passage aus einer Überraschungslektüre. Der Sieger des Kreisentscheids nimmt im Frühjahr am Landesentscheid in Saarbrücken teil. Mit etwas Glück geht es dann weiter zum Bundesfinale in Berlin im Juni.

Aus der Gesamtgruppe werden zwei Sieger ermittelt. Den Sieger des regionalen Vorlesewettbewerbs küren die Jury-Mitglieder Rita Lillig von der Katholischen Öffentlichen Bücherei in Losheim, Rose-Marie Conrath von der Buchhandlung Rote Zora in Merzig, Jacqueline Schiffmann von der Buchhandlung Book & Seip in Merzig, Maria Busch von der Katholischen Öffentlichen Bücherei in Beckingen und Marina Vontz vom Hochwaldgymnasium in Wadern.

Der bundesweite Vorlesewettbewerb wird seit 1959 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Joachim Gauck. Mehr als 600 000 Schüler der sechsten Klassen aus über 7200 Schulen beteiligen sich deutschlandweit am Vorlesewettbewerb. Das Anliegen des Wettbewerbs: Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch herstellen, Leselust wecken und Lesekompetenz stärken.

Für die Gewinner des Vorlesewettbewerbes gibt es neuen Lesestoff. Im letzten Jahr bekamen die Teilnehmer auf den Plätzen 10 bis drei das Buch »Norden ist, wo oben ist« von Rüdiger Bertram, die beiden Gewinner erhielten das Buch »Leo und das ganze Glück« von Synne Lea.