Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt


Sitzung des ersten Kreisrates unter Vorsitz des Ersten Beigeordneten Franz Schneider 1951 (Foto: Plettenberg)


Einweihungsfeier der Kinderstation im Kreiskarankenhaus am 30. Januar 1952:v.l.n.r.: Caritasdirektor Karl Schmitt (später Weihbischof), Kreisbeigeordneter Franz Schneider, Regierungsassistent Kurt Matthias Linicus (Foto: Plettenberg) 


Innenminister Dr. E. Hector ernennt am 15. Mai 1952 Kurt Matthias Linicus zum Regierungsrat und Landrat des Kreises Merzig-Wadern (Foto: Plettenberg) 


Landrat Linicus bei seiner Ansprache nach der Ernennung (Foto: Plettenberg)


Konstituierende Sitzung des ersten gewählten Kreisrates am 3. Juni 1956: v.l.n.r.: Josef Ott, Bernhard Schmitt, Georg Roth, Josef Mann, Vitus Heinz, Josef Abel, Johann Marion (Foto: Plettenberg) 


100 Jahre Kreissparkasse Merzig: Sparkassendirektor a.D. Alois Gadomski, unbek. Person, Sparkassendirektor a.D. Fischer, Rendant Richard Schultheis, Sparkassendirektor Dr. Georg Soballa, Merzig (Foto: Plettenberg)


Königl. preuß. Landratsamt, erbaut 1891, nach 1900 erweitert, 1964 abgerissen,mit weiteren Gebäuden. Ein weiteres Verwaltungsgebäude wurde 1966 in Betrieb genommen (Foto: Plettenberg)


Historisches Kreishaus (kgl. preuß. Landratsamt) 1964 abgerissen;Ansicht von der Kreissparkasse aus gesehen (Foto: Plettenberg)


Kreistag (gem. Wahl vom 25.10.1964): CDU-Fraktion v.l.n.r.: Alfred Becker, Fritz Kuhn, Wendelinus Schommer, Peter Thomas, Paul Engeldinger, Albert Willkomm, Käthe Olbertz, Josef Mann. Mitte: Kreisverwaltungsrat Hans Schreiner, Landrat Linicus. SPD-Fraktion v.l.n.r.: Willi Heinz, Ernst Zimmer, Max Doerfert, Michael Kiefer, Albrecht Gelz, Viktor Meiers, Hans Hill, Oskar Orth, Karl Thome (Foto: Plettenberg)


Einweihung des neuen Kreisverwaltungsgebäudes mit Innenminister Ludwig Schnur am8. Oktober 1966 (Foto: Plettenberg)


Kultusminister Werner Scherer bei der Festansprache anlässlich der Einweihung desKreisberufsbildungszentrums Merzig am 8. November 1966 (Foto: Plettenberg)


Signierung der ersten Exemplare der Kreisbeschreibung "der Kreis Merzig-Wadern" durch Verlagsleiter Hans Schleuning am 24. Juli 1972 (Foto: Plettenberg)


Kreisrealschule und Kaufmännisches Berufsbildungszentrum in Merzig, Ansicht von dervon-Boch-Straße aus. Das vorgelagerte Gebäude dient ausschließlich den kaufmännischen Schulen (Quelle: Kreisheimatbuch 1986)


Einweihung des neuen Hallenbades Merzig in Anwesenheit von Bundespräsident Gustav Heinemannam 30. April 1974: 1. Reihe v.l.n.r.: Bundespräsident Gustav Heinemann, Frau Heinemann, FrauRöder, Ministerpräsident dr. F. J. Röder, Landrat Kurt Matthias Linicus (Foto: Plettenberg)


Einweihung des Kreisberufsbildungszentrums Wadern am 17. September 1976: Schlüsselübergabe durch Landrat Kurt Matthias Linicus an Schulleiter Baldi Thiery (Foto: Plettenberg)


Kreisheimatmuseum im Fellenberg-Park Merzig nach seiner Renovierung und Einweihung 1980 (Foto: Kreisverwaltung)


Erste Eintragung ins Gästebuch des neu renovierten Kreisheimatmuseums 1980: Generaldirektor Luitwin von Boch-Galhau und Frau Beatrice von Boch-Galhau (Foto: Kreisverwaltung)

 


 

Verabschiedung von Landrat Linicus in den Ruhestand am 30. Januar 1985 in der Stadthalle Merzig:
erste Reihe v.l.n.r.: ehrengäste Landtagspräsident Schnur, Innenminister Scherer, Landrat Linicus, Frau Linicus, Frau Kreiselmeyer, Verwaltungsdirektor Michael Kreiselmeyer, Regionaldekan Albert André, Prälat Stillemunkes, Rektor Schnorbach, Schwester Oberin Irmine;
zweite Reihe v.l.n.r.: ehemalige Kreisbeigeordnete Ernst Zimmer, Josef Ott, Dr. Wilhelm Laubenthal, Franz Schneider (Foto: Kreisverwaltung)


Neugestaltetes und erweitertes Kreisverwaltungsgebäude 1991 (Foto: Kreisverwaltung)