Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

Gemäß § 7 der Verordnung zur Ausführung des Saarländischen Kinderbetreuungs- und Kinderbildungsgesetzes in Verbindung mit § 6 Abs. 1 und 2 des Saarländischen Kinderbetreuungs- und Kinderbildungsgesetzes hat der örtliche Träger der Jugendhilfe in Zusammenarbeit mit den zugehörigen Kommunen, den anerkannten Trägern der Jugendhilfe und sonstigen Stellen unter anderem den Bedarf an Plätzen für Kinder in Kindertageseinrichtungen zu ermitteln. Dabei ist der vorhersehbare Bedarf zu ermitteln und es sind die erforderlichen Maßnahmen zur Bedarfsdeckung in einem Entwicklungsplan zu beschreiben. Der Entwicklungsplan ist mit dem Bildungsministerium abzustimmen und alle drei Jahre fortzuschreiben. 
  
Einen Überblick über das bestehende Betreuungsangebot erhalten Sie im Familienportal des Landkreises:

Angebote der institutionellen Kinderbetreuung

Eltern mit geringem Einkommen, deren Kinder eine Kindertageseinrichtung oder eine Nachmittagsbetreuung in Form einer Freiwilligen Ganztagsschule besuchen, können einen Antrag auf Übernahme des Elternbeitrages durch das Kreisjugendamt stellen. Daneben können auch die Kosten für eine Mittagsverpflegung, für Klassenfahrten und Freizeitmaßnahmen ganz oder teilweise vom Kreisjugendamt übernommen werden:

Antragsformular für die Übernahme des Elternbeitrages im Kita und FGTS-Bereich (Stand Juni 2015)

Ergänzungen zum Antrag (Stand Juni 2015)