Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Mit einer absolut überzeugenden Leistung hat Menno Vloon aus den Niederlanden das Neujahsspringen im Zeltpalast Merzig gewonnen. Mit 5,61 m gelang ihm zwar kein neuer Meetingrekord, doch konnte er sich vor dem Vorjahressieger Raphael Holzdeppe platzieren. Der war erst bei 5,51 m in den Wettkampf eingestiegen, fühlte sich dabei so gut, dass er die nächsten Höhen bis 5,71 m aussetzte. "Ich hab mich gut gefühlt und wollte den Meeting-Rekord von 5,70 m gerne knacken. Das ist mir leider nicht gelungen. Aber ich komme einfach wieder bis der Rekord fällt", sagte der Stabhochspringer vom LAZ Zweibrücken. Mit drei Fehlvesuchen über die 5,71 m musste er sich geschlagen geben. Auf den dritten Platz sprang der polnische Stammgast in Merzig, Piotr Lisek, ebenfalls mit der Höhe von 5,51 m, jedoch mehr Fehlversuchen als Raphael Holzdeppe insgesamt.

Siegerfoto NJS
Siegerfoto NJS

Für einen neuen und grandiosen Start in die Veranstaltung sorgte Artistin Marie Elin Schmitz mit einer wunderbaren Nummer am Schwungtrapez. Die Absolventin der Staatlichen Journalistenschule in Berlin zeigte in luftiger Höhe eine eigene Choreografie zu einer selbst eingespielten Musik.

Maie Schmitz
Maie Schmitz

Die Sponsoren und das Publikum hielt es vor allem zum Ende des Wettkampfs nicht mehr auf den Sitzen. Sie peitschten die Springer mit vollem Einsatz über die Latte. Mit rund 1.000 Gästen war der Zeltpalast komplett ausverkauft.

Publikum
Publikum

Für Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich und den Bürgermeister der Kreisstadt Merzig war es ein super Einstieg ins Sportjahr in der Region. Sie dankten den Sponsoren für die tolle Untersützung und den Sportlern für einen spannenden Wettkampf. Die Moderatoren Florian Weber und Julia Nestle führten durch den spannenden Wettkampfabend.

Seite zurück Nach oben