Sprungziele
Seiteninhalt

Kreisorgane
Dezernat 1

Organe des Landkreises Merzig-Wadern sind nach dem Kommunalselbstverwaltungsgesetz (KSVG) der Kreistag, der Kreisausschuss und die Landrätin.


Kontaktdaten der Kreisorgane:

Kreisorgane

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig

06861-80-118
06861-80-104
kreisorgane@merzig-wadern.de




Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Montag bis Donnerstag
13.30 Uhr bis 15.00 Uhr

und nach telefonischer Vereinbarung


Aufgaben:

Der Kreistag besteht aus 33 von den Bürgern und Bürgerinnen der kreisangehörigen Gemeinden in allgemeiner, gleicher, geheimer, unmittelbarer und freier Wahl gewählten Mitgliedern. Die Amtszeit des Kreistages beträgt 5 Jahre. Der Kreistag beschließt über alle Selbstverwaltungsangelegenheiten des Landkreises, für die seine ausschließliche Zuständigkeit gesetzlich bestimmt ist oder für die er sich die Entscheidung ausdrücklich vorbehalten hat.  Die Sitzungen des Kreistages sind grundsätzlich öffentlich. Die Landrätin führt den Vorsitz, sie ist jedoch nicht stimmberechtigt. Zur Vorbereitung seiner Sitzungen hat der Kreistag den Umwelt-, Agrar- und Energieausschuss sowie den Rechnungsprüfungsausschuss gebildet.

Der Kreisausschuss besteht aus einem Drittel der gesetzlichen Mitgliederzahl des Kreistages. Diese elf Mitglieder beruft der Kreistag aus seiner Mitte. Der Kreisausschuss entscheidet über Selbstverwaltungsangelegenheiten, für die der Kreistag nicht ausschließlich zuständig ist.  In dringlichen Fällen hat der Kreisausschuss das Recht, anstelle des Kreistages zu entscheiden. Außerdem bereitet er die Entscheidungen des Kreistages in den Bereichen vor, für die kein Kreistagsausschuss gebildet wurde. Er verhandelt prinzipiell in öffentlichen Sitzungen. Die Landrätin führt auch hier den Vorsitz ohne Stimmrecht.

Die Landrätin wurde im Jahre 2004 von den Bürgern und Bürgerinnen im Landkreis gewählt. Sie ist die gesetzliche Vertreterin des Landkreises und leitet die Verwaltung. Sie erledigt die Geschäfte der laufenden Verwaltung und die ihr übertragenen Selbtverwaltungsangelegenheiten. Die Landrätin hat die Aufgabe, die Beschlüsse der o. g. Gremien vorzubereiten und auszuführen.  Sie ist zuständig für die Erledigung der staatlichen Auftragsangelegenheiten. Die Landrätin wird vertreten durch die Kreisbeigeordneten. Sie sind Ehrenbeamte und vom Kreistag gewählt. 











 

 

 

 

Seite zurück Nach oben