Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

One Billion Rising“ (englisch für eine Milliarde erhebt sich) – so heißt eine weltweite Kampagne, die kreiert wurde, um für die Rechte und Stärken der Frauen zu demonstrieren. Über alle Grenzen hinweg solidarisieren sich jährlich am 14. Februar Menschen, die sich öffentlich für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und für die ihre Gleichstellung einsetzen. Das Mittel dazu ist ganz und gar gewaltfrei: Man trifft sich an öffentlichen Plätzen und tanzt gemeinsam.

Freuen sich auf die Aktion der Kampagne »One Billion Rising« in Merzig: (v.l.) Michaela M. Dax, Pia Fuchsen, Bernadette Schroeteler und Christa Laug

LandkreisMerzig-Wadern

Merzig ist am Sonntag, 14. Februar, nun erstmals auch einer der Orte, an dem eine Aktion im Rahmen von „One Billion Rising“ durchgeführt wird. Organisiert wird sie von Pia Fuchsen und Michaela M. Dax in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragen des Landkreises, Bernadette Schroeteler, und der Frauenbeauftragten der Kreisstadt, Elisabeth Mohm.

Die Initiatorinnen freuen sich auf viele Teilnehmerinnen. „Alle sind am 14. Februar um 14 Uhr eingeladen mit uns auf dem Kirchplatz in Merzig zu tanzen und zu singen. Jeder ist willkommen, es braucht keine Vorkenntnisse oder Anmeldung“, erklärt Michaela Dax. Sie kennt die Kampagne schon länger und sieht es als großen Erfolg, dass die Bewegung immer größer wird und sich nach und nach neue Städte, wie jetzt auch Merzig anschließen.

Getanzt wird ganz frei oder nach einer Choreografie, das ist jedem frei gestellt. Es geht darum durch den Tanz die Kraft und Stärke der Frauen zu zeigen und sie selbst zu spüren. „Der körperliche Ausdruck durch den Tanz steht dabei als Symbol dafür, dass es bei der Misshandlung von Frauen oft um körperliche Gewalt geht. Der Tanz drückt eine Befreiung aus, die durch das Lied ,Break the chain‘, also brich die Kette verdeutlicht wird“, betont Pia Fuchsen.

Die Aktion wurde 1912 von der New Yorker Künstlerin Eve Ensler initiiert. Die eine Milliarde ist ein Bezug zu Zahlen einer UN-Statistik, wonach eine von drei Frauen in ihrem Leben vergewaltigt oder Opfer einer schweren Körperverletzung wird.