Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

"Mann, ist der gut drauf heute. Raphael Holzdeppe eröffnet die Saison à la bonheur. Haltet Euch gut fest auf euren Stühlen“, so frenetisch feuerte Moderator Florian Michael Weber das Publikum während des Neujahrsspringens im Zeltpalast am Samstag an. Denn nach Top-Sprüngen während des Wettkampfs ließ Vizeweltmeister Raphael Holzdeppe unglaubliche 5,83 m auflegen. Fällt sie oder fällt sie nicht die Latte?

Raphael Holzdeppe: Fällt die Latte oder nicht?

Raphael Holzdeppe: Fällt die Latte oder nicht?

Mit angehaltenem Atem zitterten die Zuschauer mit ihm mit bei der zweiten Auflage des Neujahrsspringens im Zeltpalast Merzig. Es knisterte spürbar im Hexenkessel vor rund 1.000 Zuschauern. Es war am Ende zwar doch noch ein wenig zu hoch, der Saisonstart war für den derzeit besten deutschen Stabhochspringer aber mehr als gelungen: „Das war ein Bilderbuchstart. Ich hatte mir irgendwas zwischen 5,70 und 5,80 m vorgenommen. 5,70 m sind ein super Ergebnis, und da fehlen noch rund zehn Meter zum normalen Anlauf. Das hat super viel Spaß gemacht heute hier zu springen. Vielen Dank Merzig!“ So euphorisch bedankte sich Sieger Raphael Holzdeppe beim Publikum. Das dürfte ihm das nötige Selbstvertrauen für die Olympiasaison 2016 geben.
Mit ihm traten am Samstagabend Weltklasse-Stabhochspringer wie unter anderem Carlo Paech, Tobias Scherbarth und der portugiesische Rekordhalter Edi Maia in der kochenden Atmosphäre des Zeltes gegeneinander an.

Alle Stabhochspringer lobten die tolle Atmosphäre

Alle Stabhochspringer lobten die tolle Atmosphäre

Der vom Deutschen Leichtathletik-Verband genehmigte Wertungswettkampf war für viele der Springer der Start in die Olympia- und EM-Saison. Also eine gute Gelegenheit den eigenen Leistungsstand zu testen. Einer, auf den viele gespannt gewartet hatten, fiel leider kurzfristig wegen einer Erkrankung aus: der Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele 2012, Björn Otto. Es sollte das langersehnte Comeback nach zwei Jahren verletzungsbedingter Pause werden. Doch der Sportler ließ es sich nicht nehmen, wenigstens wieder als Experte und Co-Moderator dabei zu sein. Er konnte sofort beurteilen, wie die Versuche seiner Kollegen gelaufen sind. Woran lag der Fehlversuch, zu nah an der Latte oder zu weit weg, der falsche Stab, den Einstechkasten nicht genau getroffen – es müssen sehr viele Faktoren zusammenspielen, damit der Sprung gelingt.

Björn Otto (links) mit Moderator Florian Michael Weber

Björn Otto (links) mit Moderator Florian Michael Weber

Einem gelang das alles besonders gut. Superstar Raphael Holzdeppe stieg ganz entspannt erst bei der Sieghöhe des Vorjahres, bei 5,40 m ein. Bereits beim zweiten Versuch war klar: Das läuft! Vom Publikum gefeiert, steigerte sich der Springer von Höhe zu Höhe. Ab 5,50 m konnte dann keiner der Konkurrenten mehr mithalten.

Ein Bilderbuchstart beim Neujahrsspringen im Zeltpalast in Merzig in die Olympia-Saison für Raphael Holzdeppe

Ein Bilderbuchstart beim Neujahrsspringen im Zeltpalast in Merzig in die Olympia-Saison für Raphael Holzdeppe

Mit sensationellen 5,70 m ging der Sieg an Raphael Holzdeppe vom LAZ Zweibrücken, gefolgt von Florian Gaul vom VfL Sindelfingen auf Platz zwei (mit einer Höhe von 5,50 m) und Carlo Paech vom TSV Bayer 04 Leverkusen auf Platz drei (mit einer Höhe von 5,40).

Für die Veranstalter - Landkreis Merzig-Wadern und Kreisstadt Merzig - war die zweite Auflage des Neujahrsspringens ein voller Erfolg. Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich und Bürgermeister Marcus Hoffeld freuten sich sehr, dass es erneut gelungen war, solche Top-Sportler in das voll besetzte Zirkuszelt in Merzig zu bekommen. "Die Spitzensportler hier haben einen Vorbildcharakter für viele Kinder und Jugendlichen. Deshalb ist es uns wichtig, mit solchen Veranstaltungen wie der heutigen zu zeigen, wie viel Spaß Sport machen kann und wie erfolgreich man sein kann. Damit wollen wir schon die Kinder motivieren, sich ebenfalls sportlich zu betätigen und im Verein aktiv zu werden", erklärte die Landrätin. Für Bürgermeister Hoffeld ist dieses Anliegen ebenso wichtig. Er dankte im Namen aller Beteiligten den Sponsoren, die bereits zum zweiten Mal diese besondere Veranstaltungen mit ihrer Unterstützung ermöglicht haben. "Ich danke ebenso allen, die für das Gelingen heute Abend beitragen, die Hilfskräfte, die Kampfrichter, die Sportler sowie die Teams von Stadt, Landkreis sowie Musik & Theater", betonte Hoffeld.

(Von links) Bürgermeister Marcus Hoffeld, Florian Gaul, Raphael Holzdeppe, Carlo Paech, Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich freuen sich über eine gelungene Sportveranstaltung

(Von links) Bürgermeister Marcus Hoffeld, Florian Gaul, Raphael Holzdeppe, Carlo Paech, Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich freuen sich über eine gelungene Sportveranstaltung.

Mehr Bilder finden Sie in der Bildergalerie "Neujahrsspringen im Zeltpalast 2016"

Stimmen zur Veranstaltung:

Daniel Spiegelhoff (Springer): Das ist eine Wahnsinnsathmosphäre hier, total klasse, einfach nur cool. Spaß haben und genießen!
Pascal Koehl: Geil!
Schirmherrin Monika Bachmann (Sozialministerin): Ich war im letzten Jahr schon bei der Premiere direkt infiziert. Das ist eine ganz tolle Atmosphäre hier, obwohl ich mich am Anfang gefragt habe, wie soll das gehen in einem Zelt. Das ist eine klasse Veranstaltung, die wir gerne unterstützen.
Innenminister Klaus Boullion: Das ist eine ganz tolle Veranstaltung, ich will gar nicht mehr sagen, es geht hier um Sport. Viel Spaß!
Cornelia Hoffmann-Bethscheider (Präsidentin des Sparkassenverbands Saar): Das ist eine supertolle Idee, die wir sehr gerne unterstützen. Was für eine klasse Stimmung –Leistung – Fairness – Was will man mehr! Eine rundum gute Veranstaltung, da kann ich mir gut vorstellen, dass wir das im nächsten Jahr wieder unterstütze.
Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger: Es ist genauso toll, wie im vergangenen Jahr. Danke an alle, die das hier möglich gemacht haben.
Tobias Scherbarth: Auch wenn für mich bei 5,30 Metern heute Schluss war, das war ein guter Einstieg. Es hat mir großen Spaß gemacht und ich gehe positiv in die Saison.
Carlo Paech (Springer): Der Wettkampf hier lief sehr gut. Das hätte ich so nicht unbedingt erwartet. Großer Dank ans Publikum, das ist eine klasse Atmosphäre hier!

Das Ergebnis insgesamt:
1. Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken): 5,70 m
2. Florian Gaul (VfL Sindelfingen): 5,50 m
3. Carlo Paech (TSV Bayer 04 Leverkusen): 5,40 m
4. Michel Frauen (TSV Bayer 04 Leverkusen): 5,20 m
5. Hendrik Gruber (TSV Bayer 04 Leverkusen): 5,20 m
6. Tobias Scherbarth (TSV Bayer 04 Leverkusen): 5,20 m
7. Pascal Koehl (Leichtathletik Team Saar): 5,10 m
8. Daniel Klemens (LAZ Zweibrücken): 5,10 m
9. Tom Konrad (TSV Bayer 04 Leverkusen): 5,10 m
10. Edi Maia (Portugal): 5,00 m
11. Daniel Spiegelhoff (TSV Bayer 04 Leverkusen): 5,00 m