Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Um das Erscheinungsbild, Hintergründe und Therapie depressiver Störungen bei Frauen geht es in dem kostenlosen Vortrag „Das weibliche Gesicht der Depression“ am Mittwoch, 7. Oktober, um 18 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes in Merzig. Referentin ist Dr. Monika Vogelgesang, Fachärztin für Neurologie und Psychiatrie, Chefärztin der AHG Klinik Münchwies.

Plakat_Das weibliche Gesicht der Depression
Plakat_Das weibliche Gesicht der Depression

Sie weiß aus ihrer langjährigen Praxis: „Depressive Störungen kommen bei Frauen doppelt so häufig vor wie bei Männern, und nachweislich leiden Frauen anders als Männer. Warum dies so ist und welche Hintergründe und Begleitumstände damit einhergehen, damit beschäftige ich mich in meinem Vortrag.“

Der Vortrag läuft im Rahmen der Wochen der Seelischen Gesundheit im Saarland. Sie ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Landesarbeitsgemeinschaft kommunale Frauenbeauftragte im Saarland in Kooperation mit der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland und dem Saarländischen Bündnis gegen Depression.

Ansprechpartnerin vor Ort ist die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Merzig-Wadern, Bernadette Schroeteler, Telefon (0 68 61) 80 320, Mail: b.schroeteler@merzig-wadern.de.

Seite zurück Nach oben