Karte - Wo liegt eigentlich der Landkreis Merzig-Wadern?

Landkreis Merzig-Wadern

Bahnhofstraße 44
66663 Merzig
Telefon: 06861 / 80-0
Telefax: 06861 / 80-104
info@merzig-wadern.de

Öffnungszeiten

Mo - Do: 08.30 bis 12.00 Uhr
und  13.30 bis 15.30 Uhr
Fr:   08.30 bis 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie die besonderen Öffnungszeiten einzelner Abteilungen.
Terminabsprachen außerhalb der Öffnungszeiten sind in allen Abteilungen möglich

Modellvorhaben Sicherung von Versorgung & Mobilität in ländlichen Räumen

Externer Link: Modellvorhaben Sicherung und Mobilität

Lob & Kritik?

Briefkasten 

115 - Die einheitliche Behördennummer

115 - Die einheitliche Behördennummer

Das Familienportal

      Externer Link: Das Familienportal des Landkreises Merzig-Wadern

InnoZ - Das SchülerZukunftsZentrum Merzig-Wadern

InnoZ-MZG

DIe Warn-App NINA

Externer Link: Warn-App NINA

Sicherheitsmaßnahmen bei atomaren Störfällen

Hier  finden Sie Informationen zum Thema Sicherheitsvorkehrungen im Falle eines atomaren Störfalls

Wunschkennzeichen &
Wunschtermin

Zulassungsstelle

Online Kennzeichen reservieren und Fahrzeug zulassen, am besten am Wunschtermin

Seiteninhalt

Am vergangenen Montag, dem Welt-Alzheimer-Tag, unterzeichneten Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, Prof. Matthias Strittmatter, Chefarzt der Neurologie am SHG-Klinikum Merzig und Regina Sebastian, die Leiterin des Alten- und Pflegeheims Kloster Marienau in Schwemlingen sowie weitere Vertreter der Aktionspartner die Kooperationsvereinbarung des „Netzwerkes Demenz Merzig-Wadern“ im Bürgerhaus in Morscholz. Das Netzwerk setzt sich für Betroffene und Angehörige ein. „Übergeordnetes Ziel dieses Netzwerks ist es, die Qualität in der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Demenz und deren Angehörigen in unserem Landkreis nachhaltig zu verbessern. Wir wollen die bereits vorhandenen Hilfen vernetzen und optimieren, aber auch Impulse geben, um neue Hilfen zu etablieren und auszubauen“, erklärte Landrätin Daniela Schlegel Friedrich. Besondere Beachtung solle dabei der präventive Gedanke im Bereich Demenz finden. Man wolle sich im Netzwerk gemeinsam für Betroffene und deren Angehörige engagieren.

Die komplette Kooperationsvereinbarung finden Sie hier.

Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung_Netzwerk Demenz Merzig

Im Landkreis Merzig-Wadern leben derzeit etwa 2.500 Menschen mit einer demenziellen Erkrankung. Rund 80% von ihnen werden zuhause von Angehörigen versorgt. Diese Zahlen werden in den nächsten Jahren absehbar steigen. Auf der einen Seite ist es wichtig, dass die Erkrankten sowohl zuhause, als auch in den verschiedenen Institutionen bestmöglich versorgt werden. Auf der anderen Seite gilt es die Angehörigen zu unterstützen. Denn sie tragen eine hohe Belastung bei der Pflege ihrer Angehörigen. „Die Gesellschaft steht hier vor einer schwierigen Aufgabe. Wir müssen Betreuungsmöglichkeiten, zusätzliche Hilfen und eine abgestimmte Versorgung schaffen. Nur so kann es gelingen, dem häufigen Wunsch zu entsprechen, möglichst lange in den eigenen vier Wänden zu bleiben“, betont Peter Wilhelm, Leiter der Stabsstelle Regionale Daseinsvorsorge des Landkreises Merzig-Wadern.

 

Vorstellung des Seniorenwegweisers 2015

Zweiter Programmpunkt des Abends in Morscholz war die Vorstellung des komplett neu aufgelegten Seniorenwegweisers 2015.

Seniorenwegweiser Titelbild

Seit dem 21. September ist dieser kostenlos beim Landkreis, in den Rathäusern und allen Außenstellen des Landratsamtes erhältlich. Er enthält alle Informationen und Angebote zu Hilfen und der Pflege im Landkreis Merzig-Wadern für Senioren, Pflegebedürftige und deren Angehörige. Neben den Informationen zu den unterschiedlichen Themen sind alle Ansprechpartner nach Gemeinden geordnet aufgeführt, ebenso sind die aktuell gültigen rechtlichen Bestimmungen enthalten. Die Ausarbeitung ist bewusst barrierefrei und mit einem Farbleitsystem gegliedert, was die Handhabung deutlich erleichtert. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, den Bürgerinnen und Bürgern umfassende Informationen zusätzlich zur Beratung durch die verschiedenen Stellen, unter anderem auch durch die Mitarbeiter des Pflegestützpunktes des Landkreises, an die Hand zu geben. Der Seniorenwegweiser liegt sowohl in gedruckter Form vor, es ist aber auch eine immer aktuelle Version online abrufbar“, erklärte Daniela Schlegel-Friedrich.

Die lokale Allianz für Menschen mit Demenz im Landkreis Merzig-Wadern wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Weitere Informationen sind erhältlich beim Landkreis Merzig-Wadern, Stabsstelle Regionale Daseinsvorsorge, Sarah Baltes, Telefon (0 68 61) 80 421, E-Mail: demenz@merzig-wadern.de