Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt

Coronavirus - Informationen auf einen Blick


Bei SARS-CoV-2 handelt es sich um ein im Januar 2020 neu identifiziertes Virus aus der Familie der Coronaviren. SARS-CoV-2 ist Verursacher der Atemwegserkrankung Covid-19 (Corona virus disease 2019). Erstmals aufgetreten ist das Virus in der chinesischen Unterprovinzstadt Wuhan, Provinz Hubei, im Osten der Volksrepublik China.

Während Coronaviren in der Regel leichtere Beschwerden wie Husten und Schnupfen verursachen, können bei Covid-19 jedoch auch schwerere Krankheitsverläufe auftreten. Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zählen hierzu Erkrankungen der unteren Atemwege und Lungenentzündungen. Bei Menschen mit deutlichen Grund- oder Vorerkrankungen und einem geschwächten Immunsystem kann eine Lungenentzündung zum Tod führen.

Hier finden Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Merzig-Wadern Informationen, die im Zuge der Coronavirus-Pandemie von Bedeutung sind.


Hier klicken für Corona-Infos in leichter Sprache


Die Corona- Hotline des Saarlandes ist von

  • Montag bis Sonntag von 7 bis 20 Uhr 

unter der Telefonnummer 0681/ 501 44 22 zu erreichen.

Die Corona-Hotline des Landkreises Merzig-Wadern ist von

  • Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 17 Uhr

unter der Telefonnummer 06861/ 80-1530 zu erreichen.

Darüber hinaus wird der Dienst je nach Lage angeboten.

Fragen zum Corona-Virus können Sie auch per E-Mail an corona@merzig-wadern.de senden.

Welche Regelungen gelten im Landkreis Merzig-Wadern? Stand: 04.10.2021

Ein Großteil aller Regelungen, Maßnahmen und Öffnungsschritte werden im folgenden Piktogramm dargestellt. Aktuell gelten die Maßnahmen des Saarland-Modells.

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Corona-Pandemie, dem Saarland-Modell oder der Bundes-Notbremse (Infektionsschutzgesetz) finden Sie auf den Internetseiten des Saarlandes. Das Robert Koch-Institut beantwortet alle wichtigen Fragen zum Coronavirus Sars-CoV-19 und der Krankheit Covid-19

Weiter unten finden Sie alle wichtigen Verordnungen und Gesetzestexte.

Maßnahmen-Piktogramm
Maßnahmen-Piktogramm


Hier finden Sie die aktuellen Rechtsverordnungen sowie weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie im Saarland.

Welche Hygienemaßnahmen Betriebe unter anderem aus dem Bereich der körpernahen Dienstleistungen zu treffen haben, kann in der Verordnung zu Hygienerahmenkonzepten nachgelesen werden.

Den Musterhygieneplan für saarländische Schulen hat das Ministerium für Bildung und Kultur in Form einer Broschüre zum Download bereit gestellt.

Der Landtag hat im Januar das Saarländische COVID-19-Maßnahmengesetz beschlossen. Ziel des Gesetzes ist es, "notwendige Regelungen für Maßnahmen der Landesregierung zur Bekämpfung von COVID-19 auf der Grundlage der bundesrechtlich eröffneten Handlungsmöglichkeiten der Länder" zu schaffen. In Abschnitt 3 des Gesetzes sind auch die notwendigen Regelungen zur Kontaktnachverfolgung enthalten.

Neuzugewanderte finden Informationen zum Gesundheitssystem und zu Corona im Familienportal des Landkreises.

Informationen zu den Wirtschaftshilfen finden Sie auf der Internetseite des Bundeswirtschaftsministeriums:
Unternehmenshilfen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie

Mobile Impfangebote im Landkreis Merzig-Wadern (Stand: 19.10.2021) 

Das Impfzentrum Saarland-West und die Landkreise Saarlouis und Merzig-Wadern bieten mit mobilen Impfteams Bürgerinnen und Bürger die Chance auf eine schnelle Coronaimpfung direkt vor Ort. ​​​​​​Vor Ort können Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren ohne vorherige Terminbuchung nach Vorlage eines Ausweisdokumentes mit Lichtbild, Krankenversicherungskarte und - wenn vorhanden - Impfbuch direkt eine Erst- oder Einmalimpfung gegen das Coronavirus vornehmen lassen. Zum Einsatz kommen je nach Verfügbarkeit die zugelassenen Impfstoffe von Biontech und Johnson & Johnson. Unter Begleitung eines Erziehungsberechtigten können auch Jugendliche ab 12 Jahren mit dem Biontech-Impfstoff geimpft werden.

Mobiles Impfen
Mobiles Impfen


Impfaktion im IKEA Saarlouis

Noch bis einschließlich 30. Oktober besteht täglich von 12 bis 17 Uhr im IKEA Saarlouis die Möglichkeit, sich im Kassenbereich impfen zu lassen.



KW 42

18.10.2021

  • Team 1: Jobcenter SLS (Bahnhofsallee)           Impfzeit vor Ort: 09:00 Uhr - 14:00 Uhr   (mit Team 1)
  • Team 3: IKEA Saarlouis                                           Impfzeit vor Ort: 11:30 Uhr - 18:00 Uhr
  • Team 4: Real Saarlouis                                            Impfzeit vor Ort: 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

19.10.2021

  • Team 1: Jobcenter SLS (Bahnhofsallee)           Impfzeit vor Ort: 09:00 Uhr - 14:00 Uhr    (mit Team 1)
  • Team 3: IKEA Saarlouis                                           Impfzeit vor Ort: 11:30 Uhr - 18:00 Uhr
  • Team 4: Real Saarlouis                                            Impfzeit vor Ort: 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

20.10.2021

  • Team 1: Gemeinde Rehlingen-Siersburg         Impfzeit vor Ort: 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
  •                (Vereinshaus Siersburg, Zum Horst 1)
  • Team 2: DRK Katastrophenschutzzentrum     Impfzeit vor Ort: 09:00 Uhr - 14:00 Uhr
  •                 (Werner-von-Siemens-Straße 17, Saarwellingen)
  • Team 3: IKEA Saarlouis                                           Impfzeit vor Ort: 11:30 Uhr - 18:00 Uhr
  • Team 4: Real Saarlouis                                            Impfzeit vor Ort: 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

21.10.2021

  • Team 1: kath. Erwachsenenbildung                  Impfzeit vor Ort: 12:00 Uhr - 17:00 Uhr (Friedrich-Ebert-Straße 14, Dillingen)
  • Team 2: DRK Katastrophenschutzzentrum     Impfzeit vor Ort: 09:00 Uhr - 14:00 Uhr(Werner-von-Siemens-Straße 17, Saarwellingen)
  • Team 3: IKEA Saarlouis                                           Impfzeit vor Ort: 11:30 Uhr - 18:00 Uhr
  • Team 4: Real Saarlouis                                            Impfzeit vor Ort: 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

22.10.2021

  • Team 1: Gemeinde Perl                                         Impfzeit vor Ort: 12:00 Uhr - 17:00 Uhr (Bürgerhaus Nennig, Martinustr. 16,)
  • Team2: DRK Katastrophenschutzzentrum      Impfzeit vor Ort: 09:00 Uhr - 14:00 Uhr (Werner-von-Siemens-Straße 17, Saarwellingen)
  • Team 3: IKEA Saarlouis                                           Impfzeit vor Ort: 11:30 Uhr - 18:00 Uhr
  • Team 4: Real Saarlouis                                            Impfzeit vor Ort: 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

23.10.2021

  • Team 3: IKEA Saarlouis                                           Impfzeit vor Ort: 11:30 Uhr - 18:00 Uhr
  • Team 4: Real Saarlouis                                            Impfzeit vor Ort: 11:00 Uhr - 17:00 Uhr

Kalenderwoche 43

25. Oktober bis 27. Oktober

  • Stadt Wadern, Einkaufspassage HaCo Wadern (12 – 17 Uhr)

25. Oktober bis 30. Oktober

  • Kreisstadt Merzig, Fußgängerzone (Poststraße 40), ehemals "Voyage Weber", 11.30 bis 18.00 Uhr

Kalenderwoche 46

15. November bis 17. November

  • Stadt Wadern, Einkaufspassage HaCo Wadern (12 – 17 Uhr)

15.November bis 20. November

  • Gemeinde Losheim am See, Globus Markt 
  • Kreisstadt Merzig, Fußgängerzone (Poststraße 40), ehemals "Voyage Weber", 11.30 bis 18.00 Uhr

Impfungen gegen das Corona-Virus

Die saarländische Landesregierung beantwortet Fragen rund um das Thema "Impfen gegen das Corona-Virus" auf ihren Internetseiten.
Informationen zu den Themen Impfen, Corona-Warn-App und Corona-Regeln übersetzt und sortiert in 23 Sprachen finden Sie auf der Webseite der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.


Corona-Schnelltests im Landkreis Merzig-Wadern

Jede Bürgerin und jeder Bürger ab dem siebten Lebensjahr kann bis zum 10. Oktober 2021 mindestens einmal wöchentlich kostenlos einen Point of Care (PoC)-Antigen-Schnelltest durchführen lassen. Kinder unter 18 Jahren müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zum Test erscheinen. Weiter unten finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen sowie eine Übersicht mit allen Testzentren, Apotheken und Arztpraxen, in denen Corona-Schnelltests angeboten werden.

Das kostenlose Angebot richtet sich an alle Bürger/-innen, die keinerlei Symptome wie Husten, Fieber oder Geruchs- und Geschmacksverlust haben. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Verdacht auf eine Corona-Infektion soll der Hausarzt kontaktiert werden. Auch eine Freitestung zur Verkürzung der Quarantäne ist nicht möglich. Eine Anmeldung zum Test-Termin ist auf dem kreiseigenen Portal unter www.terminland.de/merzig-wadern möglich. Zum Termin ist ein gültiger Personalausweis oder ein anderer Meldenachweis mitzubringen.

Um den Vorgang der Schnelltestung in den kreiseigenen Schnelltest-Zentren zu beschleunigen, kann hier der Laufzettel und die Bescheinigung bereits gedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden. Ansonsten erhalten Sie diese Unterlagen auch direkt vor Ort.

Im Landkreis Merzig-Wadern bieten auch zahlreiche Apotheken und Arztpraxen Corona-Schnelltests an. Eine ausführliche Liste aller teilnehmenden Arztpraxen und Apotheken gibt es weiter unten.

Weitere Informationen zu den Schnelltest-Möglichkeiten im Saarland finden Sie hier.

Das Anmeldeportal finden Sie mit einem Klick auf die grüne Schaltfläche "Anmeldung Corona-Schnelltest".


Ablauf der Schnelltests

Vorbereitungen:

Füllen Sie den Laufzettel und die Bescheinigung des Testergebnisses vor dem Termin zu Hause aus. Dies vereinfacht und beschleunigt die Abwicklung vor Ort.

Bringen Sie möglichst einen eigenen Kugelschreiber mit.

Hier finden Sie den Laufzettel zum Download

Hier finden Sie die Bescheinigung des Testergebnisses

Anmeldung:

  • Setzen Sie bereits auf dem Parkplatz einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz oder eine Atemschutzmaske (z.B. KN95, FFP2) auf.
  • Beachten Sie die Abstandsregel.
  • Der Weg zur Anmeldung ist ausgeschildert. Grundsätzlich sind die Laufwege so gewählt, dass keine Begegnungen stattfinden können.
  • Bitte übergeben Sie dem Helfer die beiden Formulare und weisen Sie sich aus.
  • Der Helfer teilt Ihnen eine laufende Nummer zu, welche auf einem gelben Klebezettel ausgehändigt wird. Den Klebezettel bitte bis zur Mitteilung des Ergebnisses mitführen.
  • Ein weiterer Helfer nimmt Sie dann mit in den Testraum.

Testung:

  • Die Probe wird Ihnen mittels Rachen- und Nasenabstrich entnommen. Anschließend wird der Tupfer in ein Röhrchen mit einer Pufferlösung gegeben, sodass die Viruspartikel ausgewaschen werden.
  • Anschließend nehmen Sie im Warteraum Platz, bis das Ergebnis des Tests nach ungefähr 15 Minuten vorliegt.

Auswertung:

    • Sobald das Ergebnis des Tests vorliegt, werden Sie mit der laufenden Nummer, welche auf dem Klebezettel vermerkt ist, aufgerufen.
    • Das Ergebnis wird Ihnen in einem separaten Raum mitgeteilt.
    • Fällt das Ergebnis negativ aus, erhalten Sie eine Bescheinigung und ein Merkblatt.
    • Im Falle eines positiven Testergebnisses wird noch vor Ort ein anschließender PCR-Test durchgeführt. Sie haben sich dann sofort häuslich abzusondern und werden über das Ergebnis des PCR-Tests durch das Gesundheitsamt informiert („Absonderung“ im Sinne des § 30 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)). Auch hier erhalten Sie eine entsprechende Bescheinigung sowie Merkblätter zum weiteren Verhalten und Verfahren.
    • In seltenen Fällen kann es zu einem ungültigen Ergebnis kommen. Sollte Ihr Test nicht auswertbar bzw. ungültig sein, wird ein weiterer Schnelltest durchgeführt.
Aufbau- und Ablaufschema Testzentrum
Aufbau- und Ablaufschema Testzentrum

FAQ zu den Corona-Schnelltests

Wer kann sich testen lassen?

Alle Einwohnerinnen und Einwohner ab dem 7. Lebensjahr können sich mindestens einmal wöchentlich testen lassen.

Kinder unter 18 Jahren müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden.

Personen mit Symptomen wie akuten Husten, Fieber oder akuten Geruchs- und/oder Geschmacksverlust werden nicht getestet. Bei gesundheitlichen Beschwerden oder Verdacht auf eine Corona-Infektion soll der Hausarzt kontaktiert werden. Auch eine Freitestung zur Verkürzung der Quarantäne ist vor Ort nicht möglich.

In welchen Fällen darf ich mich nicht testen lassen?

Wenn Sie bereits Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen (akuter trockener Husten, Fieber, akuter Geruchs- und/oder Geschmacksverlust), bitten wir Sie, nicht zur Testung zu erscheinen und stattdessen Ihren Hausarzt zu kontaktieren. Auch eine Freitestung zur Verkürzung der Quarantäne ist nicht möglich.

Ist ein Test bei Personen ohne jedes Krankheitszeichen sinnvoll?

Ja, denn die kostenlose Durchführung von Antigen-Schnelltests bietet im Landkreis Merzig-Wadern die Möglichkeit, vermehrt zu testen und somit schneller frühzeitig Infektionen zu erkennen. Schnelltests ergänzen die bestehenden Corona-Maßnahmen. Ein Ersatz für das Tragen qualifizierter Masken oder die Einhaltung der Abstandsregeln kann der Test aber nicht sein.

Können Kinder und Jugendliche getestet werden?

Kinder dürfen erst ab einem Alter von sieben Jahren getestet werden. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten zum Test erscheinen.

Wo kann ich mich testen lassen?

Grundsätzlich sollten Bürgerinnen und Bürger die Angebote in der Nähe ihres Heimatortes/Arbeitsplatzes nutzen. Sollten die vorgegebenen Termine jedoch zeitlich nicht passen, kann jederzeit ein Termin in einer anderen Schnelltest-Station gebucht werden.

Ist eine Anmeldung notwendig?

Vorzugsweise sollte die Terminbuchung online erfolgen - beispielsweise über das kreiseigene Onlineportal. In Einzelfällen kann die Buchung aber auch am Bürgertelefon vorgenommen werden.

Sind die Schnelltests mit Kosten verbunden?

Nein, die Schnelltests werden Einwohnerinnen und Einwohnern kostenfrei vom Landkreis Merzig-Wadern zur Verfügung gestellt.

Welche Dokumente muss ich mitbringen?

Erscheinen Sie bitte mit einem gültigen Personalausweis, Reisepass oder einem anderen Meldenachweis. Ohne einen amtlichen Identitätsnachweis/Meldenachweis werden Sie nicht zum Test zugelassen. Ein Laufzettel liegt vor Ort aus, kann aber auch bereits hier heruntergeladen und ausgefüllt mitgebracht werden. Empfohlen wird außerdem die Verwendung eines eigenen Kugelschreibers. Ansonsten erhalten Testwillige desinfizierte Kugelschreiber am Eingang.

Was muss vor der Schnelltestung beachtet werden?

Sie sollten ungefähr 30 Minuten vorher weder Zähne putzen, noch Kaugummi kauen, noch rauchen oder Bonbons lutschen.

Wie funktioniert der Schnelltest?

Die Probe wird Ihnen mittels Rachen- und Nasenabstrich entnommen. Anschließend wird der Tupfer in ein Röhrchen mit einer Pufferlösung gegeben, sodass die Viruspartikel ausgewaschen werden. Anhand eines Teststreifens wird nun das Ergebnis ermittelt. Zeigt sich eine Linie auf dem Streifen, fällt der Test negativ aus, zeigen sich zwei Linien, wird er als positives Ergebnis ausgewertet.

Was passiert, wenn das Testergebnis positiv ist?

Im Falle eines positiven Schnelltest-Ergebnisses wird eine Verifizierung durch einen PCR-Test veranlasst. Dieser erfolgt im Testzentrum oder beim Gesundheitsamt. Der Betroffene hat sich sofort häuslich abzusondern und wird über das Ergebnis des PCR-Tests durch das Gesundheitsamt informiert („Absonderung“ im Sinne des § 30 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG)).

Was passiert, wenn das Testergebnis negativ ist?

Ein negativer Schnelltest senkt für kurze Zeit das Risiko, dass man ohne Corona-Symptome unwissentlich andere infiziert. Eine 100%-ige Sicherheit bietet er nicht. Auch wer negativ getestet wird, muss sich weiterhin an die geltenden Hygieneregeln halten. Der Schnelltest ist eine Momentaufnahme. Das Ergebnis hat keine Aussagekraft für die Zukunft, auch nicht für wenige Tage.

Was passiert, wenn das Testergebnis ungültig ist?

In seltenen Fällen kann es zu einem ungültigen Ergebnis kommen. Sollte Ihr Test nicht auswertbar bzw. ungültig sein, wird ein weiterer Schnelltest durchgeführt

Wie sicher ist der Schnelltest?

Der von uns verwendete Test ist beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassen. Laut Hersteller weist der Antigen-Test eine klinische Sensitivität von 96,52% und eine klinische Spezifität von 99,68% auf. Die Sensitivität zeigt an, ob alle Kranken auch als Kranke erkannt werden. Die Spezifität gibt an, ob alle gesunden getesteten Menschen auch als Gesunde erkannt werden. Zu beachten ist allerdings, dass die Antigen-Konzentration im Verlauf der Erkrankung schwanken kann und unter die Nachweisgrenze des Antigen-Tests fallen kann. Eine mögliche Infektion kann aufgrund negativer Testergebnisse daher nicht vollständig ausgeschlossen werden. Die Schnelltests haben nicht die hohe Genauigkeit der PCR-Tests.

Wann erhalte ich das Testergebnis?

Nach einer Testung erhalten Sie Ihr Ergebnis nach ungefähr 15 Minuten vor Ort.

Wie lange dauert der Testvorgang insgesamt?

Der Test selbst dauert nur zwei Minuten. Das Ergebnis erhalten Sie nach ungefähr 15 Minuten. Bitte rechnen Sie auch mit einer Wartezeit vorab.

Muss mit Wartezeiten gerechnet werden?

Rechnen Sie bitte mit Wartezeiten vor der Anmeldung. Nicht in jeder Einrichtung gibt es einen überdachten Wartebereich. Gegebenenfalls müssen Sie unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln vor der Einrichtung warten. Achten Sie daher bitte auf angemessene Kleidung und nehmen Sie gegebenenfalls einen Regenschirm mit.

Ist ein Antigen-Schnelltest das Gleiche wie ein Antikörper-Schnelltest?

Nein. Anders als die Antigen-Tests, die aussagen, ob man zum Zeitpunkt des Tests gerade infiziert ist, informieren Antikörper-Tests darüber, ob man seit Beginn der Pandemie bereits eine Infektion durchgemacht hat und möglicherweise immun ist.

Kann eine Begleitperson zum Test mitgebracht werden?

Ja, Sie können eine Begleitperson zum Test mitbringen. Bitte teilen Sie dies an der Anmeldung mit. Sollte die Begleitperson auch eine Testung wünschen, ist dafür auch eine Anmeldung über das Online-Portal notwendig.

Liste der Corona-Teststationen im Landkreis Merzig-Wadern

Nr. Teststation Standort Öffnung am Terminbuchung Öffnungszeiten
1. Landkreis Merzig-Wadern Teststation Merzig, Losheimer Straße Geschlossen
 
2. Landkreis Merzig-Wadern Schloßberghalle Geschlossen  
3. Landkreis Merzig-Wadern Bürgerhaus Nennig Geschlossen  
4. Landesregierung Teststation Losheim Eisenbahnhalle Geöffnet Onlineportal der Landesregierung Montag bis Sonntag 9.00 - 20:00 Uhr
5. Fitness-Treff Orscholz GmbH Gewerbepark Weiten 11 Geöffnet

telefonisch (06865-911339) 

Montag - Freitag 8:30 - 10 Uhr

Montag - Freitag 17 - 19 Uhr

Samstag und Sonntag/ feiertags 10-12 Uhr

6. Testzentrum Mettlach Bahnhofstraße 21 a, Mettlach Geöffnet Onlineportal

Montag bis Freitag: 8.30 -  11.45 & 15.00 - 18.00 Uhr;

Samstag: 13.30 - 16.30 Uhr

Sonntag: 9.30 - 12.00 Uhr

7.

Testzentrum Cloef Atrium Orscholz

Cloef Atrium Orscholz, 

Mius-Kiefer-Straße, oben am Parkplatz

Geöffnet, schließt zum 11.10.2021  Ohne Termine und Onlineportal

Sa. und So. 9-16 Uhr und bei Veranstaltungen flexibel.

8. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG In der Dörrwiese 1-3 , 66706 Perl Geschlossen Mein dm-App 

Montag, Mittwoch und Donnerstag von 13.00 bis 18.30 Uhr
Dienstag von 9.00 bis 14:30 Uhr Freitag und Samstag von 11.00 - 18.30 Uhr

9. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG Poststraße 36, 66687 Wadern  Geschlossen Mein dm-App  Montag - Samstag 9.00 - 16.30 Uhr
10. Zeltpalast Merzig Betriebs GmbH
Saarwiesenring 1, 6663 Merzig (Zeltpalast)
Geschlossen Onlineportal Montag bis Samstag 14.00 - 19.00 Uhr
Sonntag 10.00 - 15.00 Uhr
11.

dm-drogerie markt GmbH + Co. KG

Vereinshaus Merzig, 

Propsteistraße 4,

Geschlossen Mein dm-App

Montag bis Mittwoch von 9 bis 12.30 Uhr

Donnerstag bis Samstag von 9.00 - 16.30 Uhr

12. EcoCare Bahnhofstraße 20, 66687 Wadern Geschlossen Onlineportal Montag bis Samstag von 9.00 - 19.00 Uhr
14. Gemeinde Weiskirchen/ CTT Hochwaldkliniken
Dorfgemeindehaus Thailen Geschlossen
 
15. Naturheilpraxis Andreas Jongebloet
Kirchenstraße 11, 66663 Merzig
Geöffnet telefonisch (06861-8390239)

Montag und Donnerstag 10.00 - 12.00 & 14.00 - 18.00 Uhr

Dienstag, Mittwoch und Freitag 9.00 - 12.00 & 14.00 - 18.00 Uhr

16.

Fa. DocAid GmbH; Inhaber Herr Dr. Scherz 

Parkplatz Penny Markt, Triererstraße 47, 66706 Perl Geschlossen
 
17.  Studio Kraus Orscholz Herrenweg 2, 66693 Orscholz Geöffnet Telefonisch (06865-18336)

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag 9-12 & 14-18 Uhr; 

Jeder zweite Samstag, 9-12 Uhr

18. Wolfgang Heinz Event Marketing

Herbert-Klein-Halle, 
Franz-Haas-Straße, 66687 Wadern

Geöffnet, schließt zum 10.10.2021 Ohne Termin, Drive-In (Buchung auch per  Onlineportal möglich) Montag - Sonntag, 8.00 - 20.00 Uhr
19.

Gewerbe Teststation Astrid Reiter

Am Bahnhof 8, 66701 Beckingen Geschlossen Telefonisch (0175-4127624)

Montag - Freitag 8.00 -12.00 & 13:30 - 15:30 Uhr

Samstag u. Sonntag 10.00 - 12.00 Uhr

20. Mobile Testungen für Betriebe durch La Santé GmbH - ambulanter Pflegedienst mobile Testungen von Betrieben im Kreis Merzig-Wadern Geschlossen

info@pflege-la-sante.de, telefonisch (0175-2853842) oder (0175-7339090)

nach Bedarf und Absprache
21.

Volker Groß

Parkplatz des Wild- und Wanderparks in Weiskirchen 

Geöffnet

Onlineprotal des Landkreises und ohne Termin

Freitag 16 - 20 Uhr; Samstag 12 - 20 Uhr; Sonntag: 11 - 19 Uhr; Feiertag: 11 - 19 Uhr 

22.

HerzGesund eG

Haagstr. 60, 66679 Losheim (Globus Markt)

Geöffnet ohne Termin Montag - Samstag 9.00 - 18.00 Uhr
23. Testzentrum ZOE Nunkirchen Festplatz, 66687 Nunkirchen Geschlossen ohne Termin - Zeitslots buchbar unter www.schnelltestzentrum-zoe.de Montag - Samstag von 8 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertag von 9 bis 16 Uhr
24.

Testzentrum ZOE Naturbad Heilborn Merzig

Am Heilborn 3, 66663 Merzig Geschlossen ohne Termin - Zeitslots buchbar unter www.schnelltestzentrum-zoe.de
25. Teststation Parkplatz Friseursallon Excellent

Schulstraße 4, 66706 Perl/Besch

Geöffnet

Telefonisch (0163-2202321)

Dienstag: 8.30 bis 16.30Uhr Mittwoch: 8.30 bis 18.00Uhr Donnerstag: 8.30 bis 16.30Uhr Freitag: 8.30 bis 18.00Uhr Samstag: 8.00 bis 14.00 Uhr Sonntag: 10.00 bis 12.00 Uhr
26. Teststelle Fitten Wendelinusstraße 35, 66663 Merzig-Fitten Geöffnet

https://www.terminland.de/testzentrumfitten


27.

Testzentrum Globus Baumarkt in Merzig

Zum Wiesenhof 80, 66663 Merzig

Geöffnet, schließt zum 11.10.2021

Ohne Termine und Onlineportal

Mo-Sa. 08:00-20:00 Uhr 

28. 

Testzentrum Bistro Klex

Trierstrasse 21, 66663 Merzig

Geöffnet Ohne Termin und 

Onlineportal 

"Bezahlung ausschließlich per EC-Karte".

Mo.-So. und Feiertag 10:00-19:45 Uhr

29. 

Testzentrum Beckingen bei der CPS

Rehlingerstrasse 20, 66701 Beckingen

Geöffnet

Ohne Termin und Onlineportal

"Bezahlung ausschließlich per EC-Karte".

Mo.-Sa. 08:00-20:00 Uhr / So. und Feiertag 9:00-15:00 Uhr

30.

Testzentrum Düppenweiler

Piesbacherstrasse 67, 66701 Beckingen, Gegenüber vom Huthaus

Geöffnet, schließt zum 11.10.2021

Ohne Termin und Onlineportal

Mo.-Sa. 08:00-20:00 Uhr / So. und Feiertag 09:00-15:00 Uhr

31. Testzentrum Das Bad Saarwiesenring 3, 66663 Merzig Geöffnet

Ohne Termine und Onlineportal

"Bezahlung ausschließlich per EC-Karte".

Mo.-So. und Feiertag 08:00-20:00 Uhr

32.

Testzentrum Mettlach Freibad

Britterstrasse 20, 66693 Mettlach

Auf dem Parkplatz vom Fußballverein SV 1920 Mettlach e.V.

Geöffnet, schließt zum 11.10.2021

Ohne Termine und Onlineportal

Außerhalb der Ferien: Die-So. und Feiertag 09:00-18:00 Uhr

Innerhalb der Ferien: Mo-So. und Feiertag 09:00 -18:00 Uhr

Bürgertests ohne Termin möglich

33. Christian Seidel Gemeinde Beckingen (genaue Angaben per Telefon) Geöffnet Telefonisch 0176-32045587

Liste der Arztpraxen, die Schnelltests durchführen

Nr.Arztpraxis

Straße/Haus-Nr.

PLZ/Ort

Tel.

E-Mail

Testung in der Praxis

Testung
z.B. in einem Testzentrum

1.

Thomas Dehnen

Am Gerstengarten 3

66693 Mettlach 06865-426

doctomdehnen@icloud.com 

X
2.

Gemeinschatfspraxis Giersberg/Loris

Hausbacher Straße 20

66663 Merzig 06861-2345

giersberg-loris@telemed.de 

X
3.

Dr. Christian Brunner

Uhlandstraße 1

66687 Wadern

06871-4311

hno-brunner@t-online.de 

X X
4.

Frank Donate

Haustadter-Tal-Straße 250 a

66701 Beckingen

06835-92030

info@praxis-donate.de 

X
5.

Gemeinschatfspraxis Frank/Meyer/Raber

Kräwigstraße 2-6

66687 Wadern

06871-909880

praxismitherz-wadern@web.de 

X
6.

Jörg Rübsteck

Poststraße 33

66663 Merzig

06861-5777

joergruebsteck@yahoo.de 

X
7.

Josef Schmitt

Honzrather Straße 69

66701 Beckingen

06835-4063

gemeinschaftspraxis-honzrath@t-online.de 

X X
8.

Nathalie Flammang

Kapellenstraße 4

66701 Beckingen

06832-800280

Phoenix27@web.de 

X
9. Gemeinschaftspraxis Dres. Rettig-Ewen/Küppers/Leinen
Zum Schotzberg 1 a 66663 Merzig 06861-992902 info@schwemlinger-gemeinschaftspraxis.de 
X
10.

MVZ Merzig

Bahnhofstraße 48 a

66663 Merzig 06861-2614

praxis@ihr-hausarzt-Merzig.de 

X
11.

Hauptstraße 10

66701 Beckingen 06832-92060

 06832-92060

praxis.kuehnle@gmail.com 

X
12.

Dr. Thomas Röder

Kirschenstraße 28

66706 Perl 06867-254

dr.med.thomas.roeder@t-online.de 

X
13.

Dr. Wolfgang Hoffmann

Im Selling 4 66687 Wadern

06874-302970

info@chirurgie-wadern.de 

X X
14. Gemeinschaftspraxis Dres. Bonakdar/Arlt

Kräwigstraße 2-6

66687 Wadern

06871-91093

dr.bonakdar@yahoo.de 

X
15.

Dr. Georg Radosa

Brauerstraße 8

66663 Merzig 06861-2159

Radosa@t-online.de 

X
16.  Thomas Rehlinger Im Selling 4 66687 Wadern 06874-555 praxis@rehlinger.de 
X
17. Roland Woll Trierer Straße 16 66706 Perl 06867-302 praxis@roland-woll.de  X
18.

Dr. Cornelia Friedrich-Meyer

Hasenberg 3 66687 Wadern 06871-90950

cornelia.friedrich-meyer@hotmail.com 

X X
19.

Silvia Heinrich-Seger

Poststraße 31 66663 Merzig 06861-3936

S_Heinrich-Seger@gmx.de 

X X
20. Patrizia Graf Reimsbacherstraße 40-42 66701 Beckingen

06832-8080710

info@arztpraxis-graf.de 

X
21. Tobias Fontaine Fitter Straße 22 66663 Merzig

06861-93130

info@praxis-fontaine.de
X
22. Ingo Faust Trierer Straße 215-217 66663 Merzig 06861-9931855 praxis-faust@t-onlline.de  X
praxis-faust@t-online.de

Liste der Apotheken, die Schnelltests durchführen

Liste der Apotheken

Bezirksstraße 106, Besseringen

Parkplatz Funk
Nr.EinrichtungStraße/Haus-Nr.PLZ/OrtTelTerminbuchungE-Mail
1. Apotheke im Gesundheitscampus; 

Antigen- und PCR-Test möglich

Triererstraße 215‐217 66663 Merzig 06861-9391890 Onlineportal info@apotheke‐im‐gesundheitscampus.de
2. Fellenberg‐Apotheke; Bezahlung ausschließlich per EC-Karte Torstraße 28 66663 Merzig 06861-793232

Onlineportal

fellenberg‐apotheke@t‐online.de

3. Römer-Apotheke Martinusstraße 24 66706 Perl-Nennig 06866-262

Onlineportal des Kreises Merzig-Wadern

info@roemer‐apotheke‐nennig.de

4.

Tal‐Apotheke

Honzrather Straße. 69

66701 Honzrath 06835-93351

Onlineportal des Kreises Merzig-Wadern

info@tal-apotheke.de
5. Engel Apotheke

Talstraße 128

66701 Beckingen 06835-2435

testtermin.de

info@engel-apotheke-beckingen.de

6.

Andreas Apotheke Reimsbach

Reimsbacher Straße 40-42

66701 Beckingen

06832-91181

Telefonisch
7. Sebastianus Apotheke Saarbrückerstraße 4 66687 Nunkirchen 06874-18620 Telefonisch info@apotheke-nunkirchen.de
8. Hirsch-Apotheke Saarbrückerstraße 19 66679 Losheim 06872-5050106 Telefonisch info@apotheke-losheim.de 
9. Laurentius-Apotheke

Zum Schotzberg 1C

66663 Merzig

06861-50 28

Onlineportal

laurentius_apo@t-online.de 

10. Montclair-Apotheke

Bezirksstraße 106

Parkplatz Funk

66663 Merzig 06861-2953

Onlineportal

info@montclair-apotheke.de 

Infos zu Betriebstestungen, Stand: 15.10.2021

Gilt eine Testpflicht in Betrieben im Saarland?

Mit einer Änderung der Arbeitsschutzverordnung werden Arbeitgeber seit Mitte April verpflichtet, ihren Beschäftigten, die nicht im Homeoffice arbeiten können, einmal pro Woche einen Corona-Test anzubieten. Beschäftigtengruppen mit erhöhtem Infektionsrisiko sollen zweimal pro Woche ein Testangebot erhalten. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden nicht verpflichtet, das Testangebot anzunehmen.

Wer übernimmt die Kosten?
Die Kosten für die Tests tragen die Arbeitgeber, ebenso für die benötigten Schutzmaterialien (Kittel, Masken, Visier, Handschuhe).

Wer darf in Betrieben testen?
Testen darf jeder Arzt und Personal mit medizinischer Berufsausbildung. Mitarbeiter, die keine medizinische Berufsausbildung haben, müssen eine Schulung absolvieren, die sowohl theoretische als auch praktische Inhalte umfasst.

Wo bekomme ich eine Schulung?
Es sollte generell eine ärztliche Schulung erfolgen. Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Hausarzt auf, dieser kann Sie ggf. weiterverweisen.

Darf ich auch ohne Schulung testen?

Selbstständig an den Mitarbeitern Tests durchführen ist ohne Schulung nicht möglich. Beobachtete Selbsttests dürfen nicht mehr bescheinigt werden.

Darf ich auch Menschen außerhalb meines Betriebs testen (Kunden etc.)?

Testungen von Kunden sind nicht möglich. Zudem ist das Ausstellen eines Zertifikats über einen beobachteten Selbsttest hinfällig. Sollte Ihr Betrieb der 3G-Regelung unterworfen sein, dürfen Sie Personen Zutritt gewähren, wenn Sie einen Selbsttest beobachtet haben. Dies erlaubt jedoch nur den Zutritt zu Ihrem Betrieb (z.B. Restaurant). Das Ausstellen eines Zertifikats, mit dem für 24 Stunden Zutritt zu anderen Einrichtungen gestattet ist, ist nicht mehr möglich.

Welches Zertifikat muss genutzt werden?

Zur Zertifizierung können Sie das saarlandweit einheitliche Zertifikat benutzen, das Sie auf der Corona-Seite des Landes herunterladen können. Dieses berechtigt den Zutritt zu Einrichtungen, die der 3G-Regelung unterworfen sind bzw. einen Testnachweis fordern (Gültigkeit 24 Stunden).

Wie melde ich ein positives Testergebnis?
Sie sind verpflichtet, ein positives Testergebnis mit personenbezogenen Daten unverzüglich an das zuständige Gesundheitsamt zu melden. Dazu können Sie dieses Formular benutzen. Meldungen können erfolgen unter der Fax-Nummer 06861-80414 oder per E-Mail an gesundheitsamt@merzig-wadern.de. Beachten Sie die geltenden Datenschutzrichtlinien. Der Mitarbeiter muss sofort in die häusliche Absonderung verwiesen werden. Das Gesundheitsamt nimmt dann schnellstmöglich Kontakt auf.

Unter diesem Link finden Sie das Meldeformular zum Download

Kontakt

Gesundheitsamt

Hochwaldstraße 44
66663 Merzig

Telefon 06861-80-420
Fax 06861-80-414
E-Mail

Corona-Infektion, Quarantäne und Kontaktnachverfolgung

Infografik für Kontaktpersonen
Infografik für Kontaktpersonen


Die Infografik steht auch in EnglischTürkisch und Arabisch zur Verfügung. Weitere Informationen für Bürger*innen mit Migrationshintergrund finden Sie im Familienportal des Landkreises.


1. Quarantäne

Wer darf die Quarantäne aussprechen?

Nach dem Infektionsschutzgesetz darf im Rahmen der unmittelbaren Gefahrenabwehr das Gesundheitsamt eine Vorab-Quarantäne aussprechen. Die Ortspolizeibehörde setzt die Anordnung dann um.

Ich bin Kontaktperson erster Kategorie (KP1) und habe Symptome. Was passiert weiter?
Wenn man als Kontaktperson erster Kategorie (KP1) in Quarantäne gesetzt wurde und Symptome entwickelt, so erfolgt sofort eine Testung um abzuklären, ob man sich mit dem Corona-Virus angesteckt hat. Fällt dieser Test positiv aus, wird man in der Fachsprache zur sogenannten „Index-Person“ – einer positiv getesteten Person, von der die weitere Ausbreitung der Infektion ihren Ausgang nehmen kann. Treten zum Ende der Quarantäne noch Symptome auf, so muss man erneut getestet werden, damit entschieden werden kann, ob die Quarantäne verlängert werden muss. Ist der Test negativ, kann die Quarantäne beendet werden.

Wie geht es weiter mit der Quarantäne?
Wenn nach Ablauf der Quarantäne keine Symptome mehr bestehen, kann die Quarantäne beendet werden. Eine Information des Gesundheitsamtes ist nicht nötig. Wenn im Verlauf der Quarantäne Symptome auftreten, muss das Gesundheitsamt informiert werden. Dann entscheidet ein neuer Test, ob die Quarantäne verlängert werden muss.

Wann kann ich wieder zur Arbeit oder mein Kind in die Schule bzw. in die Kindertageseinrichtung?
Grundsätzlich muss das Testergebnis abgewartet werden, bevor eine Quarantäne beendet werden kann. Wenn es zu einer Verzögerung kommt, stellt das Gesundheitsamt als Ausnahme eine Bescheinigung aus.

Ist die Quarantäne beendet, wenn der Test negativ ausfällt?
Bei Kontaktpersonen kann auch bei einem negativen Test die Quarantäne nicht früher beendet werden. Über einen Test nach sieben Tagen kann für die meisten Fälle ausgeschlossen werden, dass es zur Weiterverbreitung kommt. Dennoch kann es innerhalb von 14 Tagen in einigen Fällen immer noch dazu kommen, dass Symptome auftreten. Dann muss die Quarantäne verlängert und noch einmal getestet werden. Diesen „Sicherheitsabstand“ muss man nach den Empfehlungen des Robert Koch-Institutes nutzen, damit noch mal reagiert werden kann, falls Symptome nachfolgen sollten.

Muss man vor Ende der Quarantäne nachgetestet werden?
Das Gesundheitsamt des Landkreises Merzig-Wadern testet Beschäftigte, die Kontakt zu vulnerablen Gruppen oder immunschwachen Personen haben, vor Ende der Quarantäne noch einmal. Grundsätzlich ist bei Infizierten eine zweite Testung nicht mehr notwendig. Sofern keine Symptome vorhanden sind, ist man nach zehn Tagen von der Quarantäne befreit. Die Virus-Ausscheidungen sinken nach zehn Tagen auf ein Niveau, das nicht mehr infektiös ist. Daher können Infizierte nach diesen zehn Tagen aus der Quarantäne entlassen werden, sofern sie 48 Stunden lang keine Symptome zeigen. Ein einziges Symptom einer Covid-19-Erkrankung erfordert die Fortsetzung der Quarantäne oder einen erneuten Test.

Warum ist die Quarantäne von Index-Personen kürzer als die von Kontaktpersonen?
Es muss zwischen der Inkubationszeit bei Kontaktpersonen und der Zeit der Virus-Ausscheidung nach Beginn der Symptome beziehungsweise nach dem Positiv-Nachweis bei Index-Personen unterschieden werden. Spätestens zehn Tage nach dem Virus-Erstnachweis beziehungsweise nach Beginn der Symptome ist von einer Ansteckung nicht mehr auszugehen. Die Sicherheit, dass nichts mehr ausgeschieden wird, ist dann so hoch, dass sogar auf eine Kontrolltestung verzichtet werden kann, wenn keine Symptome vorliegen. Daher können die Index-Personen nach zehn Tagen aus der Quarantäne.

Warum darf ein Reiserückkehrer die Quarantäne verkürzen, eine Kontaktperson der Kategorie I dagegen nicht?
Beim Reiserückkehrer besteht ein hypothetisches Risiko. Es gibt keinen Nachweis, dass überhaupt ein Kontakt stattgefunden hat. Der Reiserückkehrer hat demnach ein geringeres Risiko als es eine Kontaktperson erster Kategorie, die mit einem Infizierten in Kontakt stand.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit eine Quarantäne für Kontaktpersonen angeordnet wird?
Die Quarantäne-Empfehlung richtet sich nach den Vorgaben des Robert Koch-Institutes (RKI). Es wird zwischen direkten Kontakten (enger Kontakt über 15 Minuten) und Langzeitkontakten unterschieden. Erstere erfordern eine unmittelbare Quarantäne. Bei Langzeitkontakten muss der sogenannte Aerosol-Faktor berücksichtigt werden. Bei einem Aufenthalt von über 30 Minuten in einem Raum ohne ausreichende Belüftung mit einem positiv Getesteten kann beispielsweise davon ausgegangen werden, dass selbst beim Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes kein Schutz vor einer Infektion gewährleistet ist.

Was bedeutet es, wenn man über 15 Minuten mit einer positiv getesteten Person in einem Raum war?
Ohne Mund-Nasen-Schutz oder FFP2-Maske muss man dann in Quarantäne.

Was ist mit meiner Familie? Wird diese noch getestet?
Wenn man Kontaktperson der ersten Kategorie (KP1) ist, müssen Familienmitglieder nicht getestet werden. Gilt man durch ein positives Testergebnis als Index-Person, zählen die Familienmitglieder zu den Kontaktpersonen der ersten Kategorie und werden getestet.

Ich wurde als Kontaktperson der ersten Kategorie (KP1) ermittelt und getestet. Telefonisch wurde mir mitgeteilt, dass mein Test positiv ausgefallen ist. Somit wechsele ich den Status von KP1 zu positiv getesteter Person (Index-Person), von der die Infektion verbreitet werden kann. Außer dem ersten Anruf durch das Gesundheitsamt, dass ich als KP1 ermittelt wurde, habe ich bis dato keine weitere Info durch das Gesundheitsamt erhalten?
Sie bekommen, wenn es durch das positive Testergebnis zu einer geänderten Quarantäne-Zeit kommt, eine neue Quarantäne-Anordnung des Gesundheitsamtes. Das Gesundheitsamt des Landkreises Merzig-Wadern wird die Betroffenen zudem telefonisch kontaktieren, um den Gesundheitszustand zu erfragen.

Bleibt es bei der gegen mich ausgesprochenen Quarantäne-Zeit oder ist eine Veränderung – zum Beispiel eine Verkürzung auf 10 Tage – möglich?
Eine Verkürzung der Quarantäne ist nach dem zehnten Tag möglich, wenn dann ein negativer Test vorliegt. Wenn man im Laufe des Quarantänezeitraums als ursprüngliche Kontaktperson jedoch positiv getestet wird, dann erfolgt die Quarantäneberechnung neu: 10 Tage ab Symptombeginn.

Wann muss man die Test-Kosten selbst bezahlen?
Kosten fallen an, wenn man sich ohne Indikation nur zur Vorsicht testen lassen möchte. Für einen Negativtest werden teilweise Nachweise verlangt, wenn keine klare wissenschaftliche Indikation besteht – also wenn es sich nicht um eine Kontaktperson handelt, nicht um einen Reiserückkehrer aus einem ausländischen Risikogebiet und man auch nicht symptomatisch ist. Dann ist eine Testung eigentlich auch nicht notwendig und bindet nur wichtige Laborkapazitäten. Für Menschen mit Symptomen oder Kontaktpersonen werden Laborkapazitäten benötigt, die nicht für Befindlichkeitstests gebunden sein dürfen.

Welche Bescheinigung kann ich meinem Arbeitgeber vorlegen?
Sie legen Ihrem Arbeitgeber eine Kopie des Quarantänebescheids vor.


2. Kontaktpersonen

Wann erhalten Kontaktpersonen eine Testung?

Das Gesundheitsamt des Landkreises Merzig-Wadern kontaktiert die Kontaktpersonen der ersten Kategorie (KP1). Dabei wird auch ein Testtermin ausgemacht.

Können Kontaktpersonen ihre 14-tägige Quarantäne verkürzen?

Grundsätzlich gilt: Für eine Kontaktperson ersten Grades kann die Quarantäne nicht verkürzt werden.

Werden meine möglichen Kontakte abgefragt?

Ja. Es werden die Kontakte der letzten zwei Tage vor Symptombeginn oder, wenn keine Symptome auftreten, ab dem Abstrich-Datum abgefragt.

Bis zu welchem Zeitpunkt werden Kontakte zurückverfolgt?

Generell werden die Kontakte bis zwei Tage vor Testtermin oder Symptombeginn (wenn Symptombeginn eindeutig) zurückverfolgt.


3. Allgemeines

Welche Regelungen gelten, wenn innerhalb eines Haushaltes eine Person infiziert ist?
Generell sollte zu der positiv getesteten Person Abstand gehalten werden. Wenn möglich, ist eine räumliche Trennung zu empfehlen. Bei positiv getesteten Kindern sollte sich ein Elternteil um das infizierte Kind kümmern.

Wie organisiert man die Quarantäne für Kinder?
Kinder sollen die Quarantänezeit möglichst kindgerecht verbringen. Gespielt werden muss aber im häuslichen Umfeld und nicht mit oder bei den Spielkameraden. Wichtig ist, dass das Kind zuhause bleibt und gut versorgt ist. Wenn ein Kind positiv getestet wurde, sollte sich ein Elternteil um das Kind kümmern. Das andere Elternteil hält, wenn möglich, Abstand.

Ist ein Spaziergang während der Quarantäne in Ordnung?
Quarantäne heißt, dass sämtliche Kontakte zu Dritten ausgeschlossen werden müssen. Ein Spaziergang ist somit nicht erlaubt. Denn der Betroffene hat es nicht selbst in der Hand, keine Kontakte zu anderen zu haben. Bei einem Unfall zum Beispiel käme die Person in Kontakt mit Ersthelfern und Rettungskräften. Die Quarantäne wäre damit gebrochen. Wenn allerdings ein abgeschlossenes Grundstück zur Verfügung steht, auf dem es nicht zum Kontakt mit Nachbarn kommen kann, ist es nicht verboten, auf der Terrasse oder dem Balkon frische Luft zu schnappen. Allerdings muss gewährleistet sein, dass es das eigene Grundstück ist, auf dem kein Kontakt zu anderen Personen stattfinden kann.

Was muss ich tun, wenn es im sozialen Umfeld eine Corona-Infektion gibt? Stand: 28.04.2021

Die Infografik steht auch in Englisch, Türkisch und Arabisch zur Verfügung. Weitere Informationen für Bürger*innen mit Migrationshintergrund finden Sie im Familienportal des Landkreises.

Infografik für Kontaktpersonen
Infografik für Kontaktpersonen

Beratungsangebote für Hilfesuchende während der Corona-Pandemie

  • Offene Telefonsprechstunde des Schulpsychologischen Dienstes:
    Besonders für Kinder und ihre Eltern ist die momentane Situation schwierig: Home-Schooling, Wechselschulmodell, soziale Isolation, Langeweile, ständiges Aufeinanderhocken zu Hause…Die schulpsychologische Beratungsstelle des Landkreises möchte unbürokratische Hilfestellung in Form einer offenen Telefonsprechstunde anbieten. Wenn Kinder oder ihre Eltern Fragen, Sorgen oder Gesprächsbedarf haben, können sie montags von 13 bis 15 Uhr unter der Nummer 06861/ 80-1540 die Schulpsychologen/-ginnen erreichen. Gerne werden nach Absprache auch andere Termine angeboten.

  • Sozialer Dienst des Gesundheitsamtes:
    Der Soziale Dienst ist auch während der Corona-Pandemie Ansprechpartner für alle Bürger ab 18 Jahren. Die Gespräche finden unter dem Siegel der Verschwiegenheit statt. Die drei Mitarbeiterinnen stehen den Bürgern beratend zur Seite bei Sorgen und Nöten um die eigene Gesundheit oder der von Familie und Freunden, bei seelischen oder körperlichen Beschwerden aufgrund der Veränderung des Alltags durch neue Aufgaben im privaten und beruflichen Bereich oder bei fehlenden sozialen Kontakten sowie bei Konflikten in der Partnerschaft oder der Familie. Der Soziale Dienst steht für ein unterstützendes Gespräch zur Seite und berät zudem Hilfesuchende, die unter körperlichen Beeinträchtigungen leiden und Unterstützung brauchen, aber nicht wissen, welche Hilfe sie in Anspruch nehmen können sowie Frauen, die (ungewollt) schwanger sind und über ihre Gefühle, Zweifel und Ängste sprechen wollen. Auch helfen die Sozialarbeiterinnen bei Fragen zum Thema AIDS und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten. Aufgrund der aktuellen Situation finden die Beratungsgespräche überwiegend telefonisch oder videogestützt statt. In besonderen Fällen, wie bei der Schwangerenkonfliktberatung, können persönliche Treffen in den neuen Räumen des Sozialen Dienstes in der Torstraße 43a in Merzig oder gegebenenfalls in der Außenstelle Wadern (Gerichtsstraße 7) vereinbart werden. Auch Hausbesuche sind im Ausnahmefall möglich. Im Bereich STI und HIV finden aktuell nur telefonische Beratungen statt, Testungen werden montags und dienstags nach vorheriger Terminabsprache durchgeführt. Die Sozialarbeiterinnen sind per E-Mail unter sozialerdienst.GA@merzig-wadern.de zu erreichen oder telefonisch unter 06861/80-410 (Gabriele Wahlen), unter 06861/80-2240 (Chiara Planta) oder unter 06861/80-412 (Sandra Altmeyer).

  • Bei spezifischen/medizinischen Fragen zu einer Corona-Erkrankung, Testung oder Quarantäne können sich die Bürgerinnen und Bürger an das Bürgertelefon des Landkreises wenden (06861/80-1530). Fragen zur Impfung werden unter der Impfhotline des Saarlandes beantwortet (0681/501-4422 und 0800/9991599).
  • Hilfe bei häuslicher Gewalt:

Hilfsangebote der UBSKM der Bundesregierung - Die wichtigsten Rufnummern bei Gewalt in den eignen vier Wänden

Beratungsstellen im Saarland bei häuslicher Gewalt

Die Luca-App im Landkreis Merzig-Wadern, Stand: 28.04.2021

Das Luca-System ist eine von verschiedenen Möglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger, mithilfe einer App und einem Barcode beispielsweise in einem Restaurant oder bei einer Veranstaltung ein- und auszubuchen. Im Falle einer Infektionskettennachverfolgung wird eine Anfrage des Gesundheitsamtes an die Betreiber gesendet und alle im Luca-System hinterlegten Kontakte der Person werden an das Gesundheitsamt übermittelt. Es ist sichergestellt, dass die von Luca übermittelten Daten ausschließlich von bestimmten Personen in den Gesundheitsämtern entschlüsselt und eingesehen werden können.

Das Luca-System kann überall dort zum Einsatz kommen, wo Menschen über einen längeren Zeitraum (mindestens zehn Minuten) in einem direkten Kontakt zusammenkommen und wo eine Dokumentation dieser Zusammenkunft im Sinne des Infektionsschutzgesetzes notwendig oder sinnvoll ist.

Bei einem Einsatz von Luca ist zu beachten, dass die durch die Betreiber generierten Daten für das Gesundheitsamt im Sinne des Infektionsschutzes und der Kontaktnachverfolgung noch auswertbar sein müssen. Viele flüchtige Begegnungen, wie sie zum Beispiel in einem Supermarkt stattfinden, würden lediglich eine große Datenmenge generieren, aus der sich keine konkreten Kontaktinformationen ausleiten lassen. Ein pauschaler Check-In am Eingang einer Lokation ergibt in den wenigsten Fällen eine auswertbare Datenbasis. Deshalb gilt auch beim Einsatz von Luca das Prinzip: So viel wie nötig, so wenig und genau wie möglich.

Folgende Beispiele (viele sind auf andere, ähnlich gestaltete Anwendungsbereiche übertragbar) sollen dabei helfen, den Einsatz von Luca sinnvoll zu planen.


  • Gastronomie: Hier macht eine Aufteilung nach Tischen Sinn. Es sollte eine Auslage eines Barcodes pro Tisch erfolgen.
  • Einzelhandel: Je kleiner die Ladenfläche, desto sinnvoller ist ein Einsatz. Es gilt ein Barcode für das gesamte Ladenlokal, sofern Bereiche nicht voneinander separiert sind.
  • Supermarkt/große Ladenlokale: Das pauschale Einchecken in einer großen Räumlichkeit macht aus Sicht der Nachverfolgung wenig Sinn. Die Größe der Fläche und die kurze Verweildauer an einem Ort ergeben keine nachvollziehbaren Daten in der Kontaktnachverfolgung. Eine an einen Markt angeschlossene Gastronomie oder kleine Ladenlokale können jeweils wieder sinnvoll angebunden werden (Aufteilung nach Tischen).
  • Hotels: Auch hier macht ein generelles Einchecken am Eingang wenig Sinn. Bereiche wie Restaurant oder Bar können wiederum abgedeckt werden (Aufteilung nach Tischen).
  • Arztpraxen: Luca kann in den Wartebereichen der Praxen eingesetzt werden.
  • Pflegeeinrichtungen: Besuche in Pflegeeinrichtungen können mit Luca dokumentiert werden. Empfohlen ist eine Anbringung der Barcodes an den Besuchszimmern.
  • Kontaktsport im Außenbereich: Ein Fußballtraining oder -spiel kann mithilfe von Luca dokumentiert werden. Ähnliches gilt für sämtlichen kontaktlosen Sport im Innenbereich. Aufgrund der starken Ausbreitung der Aerosole beim Sport ist in diesem Fall ein genereller Check-In in der Lokation sinnvoll.
  • Körpernahe Dienstleitungen (z.B. Frisör): Hier ist eine ähnliche Aufteilung nach Stühlen (Tischen) zu empfehlen wie in der Gastronomie.
  • Veranstaltungen: Veranstaltungen jeglicher Art, mit gleichbleibendem oder wechselndem Teilnehmerkreis, innerhalb einer Räumlichkeit, können mit dem Luca-System dokumentiert werden.


Check-Out

Es wird empfohlen, in den Ausgangbereichen oder bei Beendigung eines Besuches auf den manuellen Check-Out hinzuweisen. Ein automatischer Check-Out bedingt die funktionelle Freigabe der Ortungsdienste auf dem jeweiligen Smartphone der Anwenderinnen und Anwender und kann somit nicht garantiert werden. Je genauer die Checkout-Zeiten in Luca hinterlegt werden, desto genauer sind auch die Daten, die dem Gesundheitsamt zur Kontaktnachverfolgung zur Verfügung stehen.


Webinare

Die culture4life GmbH bietet Betreibern kostenlose Info-Webinare an. Das Gesundheitsamt des Landkreises Merzig-Wadern empfiehlt zum Einstieg den Besuch eines solchen Webinars.

Dienstags, 11-12 Uhr – Die Luca Story

Anmeldung erfolgt über: https://outlook.office365.com

Donnerstags, 11-12 Uhr – Die Luca Story

Anmeldung erfolgt über: https://outlook.office365.com


Anleitung

Eine Anleitung für Betreiber ist sowohl als Video als auch als PDF verfügbar.

YouTube-Video: https://www.youtube.com

PDF-Download: https://www.luca-app.de


Kontakt beim Landkreis Merzig-Wadern

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Merzig-Wadern ist es wichtig, dass Luca im Grünen Kreis erfolgreich und sinnvoll eingesetzt wird. Deshalb können sich die Betreiber*innen bei Fragen zur Umsetzung von Luca an die E-Mail-Adresse luca-app@merzig-wadern.de wenden.

Alle wichtigen Fragen und Antworten zur Luca-App finden Sie hier!

Vermittlung von Einkaufshilfen

Die Ehrenamtsbörse des Landkreises Merzig-Wadern hat eine Vermittlungsplattform für Einkaufshilfen und sonstige Besorgungen für Menschen aus Risikogruppen eingerichtet.

Sie können auf folgenden Wegen Kontakt aufnehmen: 

E-Mail: einkaufshilfe@merzig-wadern.de
Telefonisch: 06861/ 80-324 (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr)

Informationen für ehrenamtliche Einkaufshelfer im Landkreis Merzig-Wadern

Informationen für Hilfesuchende im Landkreis Merzig-Wadern

Online-Formulare

Um die Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern bei notwendigen Meldungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise zu erleichtern, stellt der Landkreis folgende Formulare zur Verfügung:


Formulare selbst Ausdrucken:

Corona - Bescheinigung des Arbeitgebers über ein Arbeitsverhältnis als Nachweis für den Betreuungsbedarf in einer Kindertageseinrichtung/in einer Tagespflegestelle

Corona - Bescheinigung für Berufspendler


Formulare online Versenden:

Corona - Meldung als Spontanhelfer

Corona - Meldung von Veranstaltungen zur Risikobewertung

Die ausgefüllten Online-Formulare werden an ein Formular-Postfach des Landkreises versendet. Auf das Postfach können nur Mitarbeiter/-innen des Landkreises zugreifen. 



Seite zurück Nach oben