Sprungziele
Seiteninhalt vorlesen
Seiteninhalt
12.02.2019

Der Newsletter »Migration und Integration im Landkreis Merzig-Wadern« geht an den Start

In den letzten Jahren sind viele Menschen im Landkreis Merzig-Wadern angekommen, die aufgrund von Vertreibung und Krieg ihre Heimat verlassen haben und jetzt hier eine neue Heimat gefunden haben. In den letzten Jahrzehnten ist der Landkreis generell um viele Menschen gewachsen, die nicht in Deutschland geboren wurden.

integration-1364673_1920 © pixabay.com
integration-1364673_1920 © pixabay.com

Was bedeutet Migration in der Praxis? Wie funktioniert Integration im Alltag? Welche Anbieter und Angebote gibt es? Was tut sich in den Kommunen? Welche Veranstaltungen finden statt? Was gibt es an Informationen auf Landes- und Bundesebene, die auch für uns im Landkreis interessant sein könnten? Darüber möchte das Redaktionsteam des Newsletters „Migration und Integration im Landkreis Merzig-Wadern“ informieren, aber auch um Unterstützung von Aktiven in den Kommunen von Saar bis Hochwald bitten.

Der Newsletter richtet sich an Menschen, die sich beruflich mit den Themen beschäftigen, ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe aktiv sind und an Menschen, die in einem anderen Land geboren und neu im Landkreis Merzig-Wadern sind. Und natürlich an alle, die sich für ein gutes Miteinander von Menschen aller Nationen engagieren.

Wer sich regelmäßig über Aktuelles rund um die Themen Migration und Integration informieren will, kann sich ganz einfach auf der Homepage des Landkreises im Themenbereich „Soziales/Gesundheit“ für den „Newsletter Migration und Integration“ anmelden. Der erste Newsletter wird dann Ende Februar versandt werden.

„Uns ist es wichtig, alle Ansprechpartnern und Betroffenen der Themen Migration und Integration mit diesem neuen Angebot zu unterstützen. Ich bin sicher, dass die vielen Menschen, die zu uns geflüchtet sind, mit der Hilfe vieler durch eine gelungene Integration hier eine neue Heimat finden werden. Damit dies gelingt, wollen wir alle Angebote, Ansprechpartner, Informationen und Hilfen über den Newsletter bündeln“, erklärt Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich.

Der Newsletter ist ein gemeinsames Projekt der Stabsstelle Regionale Daseinsvorsorge des Landkreises, des Projektes IQ Merzig der Kreisstadt Merzig, dem Migrationsdienst des Caritasverband Saar-Hochwald und der Familienzentren im Landkreis Merzig-Wadern.

Wer Anregungen, Tipps, Termine, Fragen oder ein neues Angebot hat, kann direkt Kontakt zum Redaktionsteam aufnehmen. Kontakt: Landkreis Merzig-Wadern – Bildungskoordination für Neuzugewanderte, Hanns Peter Ebert, Tel. (0 68 61) 80-391, Email hannspeter.ebert@merzig-wadern.de

Seite zurück Nach oben